Bei der Umgestaltung der Cranger Straße beginnt ab Sonntag die Bauarbeiten mit einer Änderung der Verkehrsführung.
Bei der Umgestaltung der Cranger Straße beginnt ab Sonntag die Bauarbeiten mit einer Änderung der Verkehrsführung. Zeitweise wird ein Bus-Ersatzverkehr eingesetzt. „Um einen sicheren Arbeitsraum für die Baufirma zur Verfügung zu stellen, wird ab Sonntag, 8. Mai 2022, im Laufe des Tages, bis auf Weiteres auf der Cranger Straße zwischen Immermannstraße und Hermann-Löns-Straße eine Einbahnstraße in Fahrrichtung Buer eingerichtet. In den weiteren Bereichen kann die Cranger Straße in beiden Richtungen befahren werden“, teilte Christoph Kollmann, Pressesprecher der Bogestra, am Freitag mit.
Die Pranger Straf wird bis zum Sommer 2025 umgebaut. –Foto: Stadt Gelsenkirchen

Bei der Umgestaltung der Cranger Straße beginnt ab Sonntag die Bauarbeiten mit einer Änderung der Verkehrsführung. Zeitweise wird ein Bus-Ersatzverkehr eingesetzt. „Um einen sicheren Arbeitsraum für die Baufirma zur Verfügung zu stellen, wird ab Sonntag, 8. Mai 2022, im Laufe des Tages, bis auf Weiteres auf der Cranger Straße zwischen Immermannstraße und Hermann-Löns-Straße eine Einbahnstraße in Fahrrichtung Buer eingerichtet. In den weiteren Bereichen kann die Cranger Straße in beiden Richtungen befahren werden“, teilte Christoph Kollmann, Pressesprecher der Bogestra, am Freitag mit.

Mit der Einrichtung der Einbahnstraße müssen demnach auch die Einmündungen Cranger Straße/Immermannstraße, Cranger Straße/Zum Hauptfriedhof und Cranger Straße/Pöppinghausstraße (niedrige Hausnummern) voll gesperrt werden. Die Ein- und Ausfahrt aus der Hermann-Löns-Straße bleibt weiterhin möglich.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

Vollsperrung vom 13. bis 16. Mai 2022

Damit die Straßenbahn eingleisig am Baubereich vorbei geführt werden kann, müssen laut Bogestra  in einem weiteren Schritt im Bereich der Immermannstraße und zwischen Zum Hauptfriedhof und Hermann-Löns-Straße Weichen eingebaut werden. Danach kann mit der Um- und Neuverlegung von Versorgungsleitungen und dem Kanalbau begonnen werden. Für den Weicheneinbau und begleitende Arbeiten wird es von Freitag, 13. Mai 2022, ca. 14 Uhr, bis voraussichtlich Montag, 16. Mai 2022, ca. 18 Uhr, demnach zu einer Vollsperrung der Cranger Straße zwischen Immermannstraße und Hermann-Löns-Straße kommen.

Während der Vollsperrung können auch Anlieger den Bereich nicht befahren, somit sind die Ein- und Ausfahrten mit dem Auto nicht erreichbar. Ab Freitag, 13. Mai 2022, ca. 14 Uhr, wird die Linie 301 zwischen den Haltestellen Erle Forsthaus und Essener Straße durch Busse ersetzt. Ab Montag, 16. Mai 2022, Betriebsbeginn wir die Straßenbahn eingleisig in beiden Fahrtrichtungen auf dem Gleis in Richtung Buer an der Baustelle vorbeigeführt.

„Können die Haltestellen durch den Bus nicht direkt angefahren werden, werden diese in unmittelbarer Nähe verlegt“, so Kollmann. Das Nahverkehrsunternehmen bittet die Fahrgäste, sich bereits im Vorfeld auf den Ersatzverkehr einzustellen. „Die individuellen Verbindungen lassen sich in der Mutti-App und in der elektronischen Fahrplanauskunft abrufen“, erläutert Kollmann. Die Busse der Linien 381, 397, 398 und der NachtExpress fahren auch während der Sperrung die gewohnte Strecke.

Werbung

Wochenend- und Nachtarbeit

Bereits im Vorfeld muss die Fahrleitung an die zukünftigen Bauweichen angepasst werden. Da diese Arbeiten nur in der betriebsfreien Zeit der Straßenbahn stattfinden können, kann es in den Nächten bis Donnerstag, 12. Mai 2022, zu Fahrleitungsarbeiten in den Nachtstunden kommen. Um den Weicheneinbau an dem Wochenende von Freitag, 13. Mai, bis Montag, 16. Mai 2022, umzusetzen und die Einschränkungen für den Verkehr so gering wie möglich zu halten, wird die Baufirma das komplette Wochenende arbeiten. Es kann ebenfalls zu Arbeiten in den Nachstunden kommen.

Für weitere Informationen zur Umbaumaßnahme entlang der Linie 301 / Cranger Straße steht Astrid Metz im InfoTreff Linie301, im Container im Bereich der Straße Zum Hauptfriedhof/Hermann-Löns-Straße zur Verfügung. Dort ist sie dienstags von 12 bis 15 Uhr anzutreffen. Darüber hinaus ist sie telefonisch unter 0160 90 82 09 85 oder per E-Mail unter linie301@bogestra.de zu erreichen. „Alle Beteiligten sind bemüht, die Lärmbelästigungen und Beeinträchtigungen während der Arbeiten auf ein Mindestmaß zu beschränken. Leider lassen sie sich jedoch nicht ganz vermeiden“, so Kollmann.

%d Bloggern gefällt das: