Buer: Initiative „Foodsharing“ sammelt Müll

Die Initiative „Foodsharing“ aus Gelsenkirchen hat in Buer Müll gesammelt. So kam es zu der Aktion.
Die Initiative „Foodsharing“ aus Gelsenkirchen hat in Buer Müll gesammelt. So kam es zu der Aktion.
Mitglieder der Initiative „Foodsharing“ bei ihrer Aktion. Foto: Privat

 

„Vor einigen Wochen haben sich ein paar Ehrenamtliche der Initiative „Foodsharing“ aus Gelsenkirchen Gedanken darüber gemacht, wie sie neben ihrem primären Ziel, der Rettung von Lebensmittel vor der Verschwendung, noch weiter aktiv für den Umweltschutz tätig sein können“, erklärt Leonie Röhling, die ehrenamtlich in der Initiative aktiv ist. „Schnell kam der Gedanke einer gemeinsamen Müllsammelaktion in Gelsenkirchen auf.“

Rund 15 Müllsäcke gesammelt

Am Samstag war es dann soweit: 16 Gelsenkirchener und Gelsenkirchenerinnen trafen sich Morgens in Buer und starteten eine Tour durch den Lohmühlenpark und an der angrenzenden Horster Straße entlang. „Bewaffnet“mit Handschuhen, Greifzangen und Müllsäcken ging es dem achtlos weggeworfenen Müll an den Kragen. Insgesamt kamen laut Initiative rund 15 prall gefüllte blaue Müllsäcke zusammen, die in Absprache mit Gelsenkirchendienste an vereinbarten Ablageorten abgeholt wurden.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

Die Initiative sucht weitere Mitglieder: „Neue Gesichter und neue Ideen sind immer herzlich Willkommen“, berichtet Leonie Röhling. „Je mehr Ehrenamtliche dabei sind, desto mehr Lebensmittel können vor der Verschwendung bewahrt werden und desto mehr weitere Aktionen können realisiert werden.“ Weitere Informationen unter www.foodsharing.de.

%d Bloggern gefällt das: