Hallenbad Buer
Das Hallenbad Buer. –Foto: Stadtwerke

Corona: Diese Einrichtungen schließen ab Montag in Gelsenkirchen

Von den Bädern bis zum Zoom – durch neue Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen, die ab Montag, 2. November 2020 in Kraft tritt, kommt das kulturelle und sportliche Leben auch in Gelsenkirchen zum Erliegen

„Für alle Kultureinrichtungen und viele Kulturschaffende in unserer Stadt ist diese Verordnung ein herber Schlag, denn ihre Programme stehen bereits seit Langem“, sagt Gelsenkirchens neue Kulturdezernentin Anne Heselhaus. Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklungen muss auch das Kunstmuseum Gelsenkirchen vom 2. bis 30. November 2020 schließen. Alle geplanten Termine, Kurse und Veranstaltungen in diesem Zeitraum werden abgesagt, die Museumspädagogik muss ruhen. Ganz auf Kunst und Kultur müssen die Gelsenkirchenerinnen und Gelsenkirchener jedoch nicht verzichten: Das Kunstmuseum Gelsenkirchen steht in den nächsten vier Wochen jedoch weiterhin digital über den Newsletter, die Homepage sowie mit Social Media Angeboten zur Verfügung.

Aufführungen können nicht stattfinden

Auch der Kulturraum „die Flora“ muss im Monat November seien Türen schließen, hier wird bereits ein für den 1. November geplantes Konzert abgesagt. Ebenso müssen auch das Musiktheater Gelsenkirchen und das Consol Theater alle Aufführungen im Monat November absagen oder auf spätere Zeitpunkte verlegen.

Werbung

Die für den 11. November im Schloss Horst geplante Veranstaltung „Highland Blast“ wird auf den nächsten Herbst verschoben, denn im Schloss Horst und im Stadtbauraum dürfen im November keinerlei Kulturveranstaltungen stattfinden, auch Ausstellungen können am Sonntag, 1. November, zum vorerst letzten Mal besucht werden im Schloss.

Stadtbibliothek und VHS weiten Online-Angebote aus

Die Sammlung Thiel auf dem Consol-Gelände öffnet an diesem Samstag, 31. Oktober, noch ein letztes Mal und bleibt dann an den November-Samstagen für Besucher geschlossen.

Werbung

Der Musikunterricht der Städtischen Musikschule kann – wie bei der Corona-Pandemie-Welle im Frühjahr – im November nur Online erfolgen, der Präsenzunterricht und die Konzerte der Musikschule müssen vorerst einen Monat lang auf Eis gelegt werden.

Die Stadtbibliothek darf mit allen Zweigstellen vorerst geöffnet bleiben, es gelten jedoch geänderte Öffnungszeiten und strenge Hygieneregeln. Info hierzu sind auf der Internetseite zu finden. Ein Zugang zu den Bibliotheken ist derzeit nur mit Bibliotheksausweis möglich, die maximale Besucherzahl ist zudem begrenzt. Die Stadtbibliothek hat zudem ihre digitalen Angebote ausgeweitet.

Keine Filme im Kommunalen Kino zu sehen

Die Corona-Schutzverordnung des Landes NRW sieht auch vor, dass an Volkshochschulen der Kursbetrieb bis Ende November 2020 unterbrochen werden muss. Dies betrifft auch alle Angebote der Volkshochschule Gelsenkirchen mit Ausnahme von Integrationskursen (und dazugehörigen Sprechstunden), berufsbezogenen Integrationssprachkursen, beruflichen Aus- und Fortbildungen (Bildungsurlaube), Grundbildungsangeboten, Prüfungen und Kursen zum nachträglichen Erwerb von Schulabschlüssen. Währenddessen bietet die Gelsenkirchener VHS aber ein großes Angebot an Online-Veranstaltungen und Online-Vorträgen an. Informationen dazu sind im Internet auf www.vhs-gelsenkirchen.de zu finden.

Die vorgesehenen Filmvorführungen des Kommunalen Kinos (KoKi) für den Monat November müssen entfallen, da der Kinobetrieb untersagt ist.

Das Sport-Paradies als auch das Hallenbad Buer, das Hallenbad Horst und das Zentralbad ab Montag, den 2. November bis auf Weiteres geschlossen. Noch bis Allerheiligen, 1. November, sind die Bäder wie gewohnt geöffnet. Es ist bereits die zweite vollumfängliche Schließung der Gelsenkirchener Bäder in diesem Jahr.

Dauerkarten werden verlängert

Auch die Zoom-Erlebniswelt schließt ab Montag, 2. November 2020, erneut schließen. Der Gültigkeitszeitraum von Dauer- und Jahreskarten wird abermals um den Schließungszeitraum bis zum 30.November verlängert, teilte der Zoo am Freitag mit. Gebuchte Führungen (Erlebnisexpeditionen und Themenexkursionen) im November können auf einen späteren Zeitpunkt nach Wiederöffnung verschoben werden. Tageskarten und Gutscheine behalten ihre Gültigkeit.

Wer die ZOOM Erlebniswelt in dieser aktuellen Situation unterstützen möchte, kann dies mit der Übernahme einer Tierpartenschaft tun. Der Beitrag kommt der Arbeit und den Tieren in der Zoom Erlebniswelt zugute.

Menü
%d Bloggern gefällt das: