In der Buerschen Innenstadt muss ab Mittwoch keine Maske mehr getragen werden. Foto: André Przybyl

Gelsenkirchen: Keine Maskenpflicht mehr

Ab Mittwoch herrscht in Gelsenkirchen keine Maskenpflicht mehr. Die Stadt hebt die entsprechende Allgemeinverfügung auf.

Der Krisenstab der Stadt Gelsenkirchen hebt die „Maskenpflicht“ in stark frequentierten städtischen Bereichen auf. „Die entsprechende Allgemeinverfügung der Stadt wird mit Wirkung zum Mittwoch außer Kraft gesetzt“, meldet die Stadt.

In Geschäften bleibt Maske Pflicht

Damit kann man in Gelsenkirchen wieder die jeweiligen Innenstadtbereiche der City und von Buer ohne Gesichtsmaske betreten. Auch die Maskenpflicht auf der Schalker Straße, der Karl-Meyer-Straße, der Cranger Straße, der Essener Straße, der Markenstraße und der Ewaldstraße entfällt. Weiterhin gültig bleiben die überregional verordneten Maskenpflichten etwa im Öffentlichen Personennahverkehr, in Geschäften oder in öffentlichen Gebäuden.

Werbung

„Die anhaltend niedrigen Corona-Inzidenzwerte lassen diese Erleichterungen zu“, sagt Krisenstabsleiter Luidger Wolterhoff. Er warnt gleichzeitig, zu leichtsinnig mit der Lockerung umzugehen. „Sicher macht es immer noch Sinn, an Orten, wo sich Menschen nahekommen und Abstände nicht eingehalten werden können, freiwillig eine Maske zu tragen. Man schützt sich so selbst und die Mitmenschen. Auch wenn die Maskenpflicht aufgehoben ist – das individuelle verantwortungsbewusste Verhalten ist es nicht. Im Gegenteil: Das wird sogar wichtiger“, so Wolterhoff.

Menü
%d Bloggern gefällt das: