Am Montag startete der neue Ausbildungsjahr­gang bei der Volksbank Ruhr Mitte: Insgesamt 14 junge Leute begannen ihre Ausbildung.
Jens Polleit von der Personalleitung (l.) und die Vorstandsmitglieder Ingo Abrahams sowie Dr. Peter Bottermann (2. u. 1. v. r.). Foto: Melanie Gmerek/Volksbank Ruhr Mitte

Volksbank Ruhr Mitte begrüßt 14 neue Auszubildende

Am Montag startete der neue Ausbildungsjahr­gang bei der Volksbank Ruhr Mitte: Insgesamt 14 junge Leute begannen ihre Ausbildung.

Einen großen Teil ihrer Ausbildungszeit verbringen die Auszubildenden nach Angaben der Bank in den insgesamt 13 Finanz-Centern: in Gelsenkirchen, Gladbeck, Herten und Wattenscheid. Während der Ausbildung lernen die jungen Leute jeden Geschäftsbereich der Bank kennen: Im ersten Ausbildungsjahr die Bereiche, die in direktem Kundenkontakt stehen wie das Privat-, das Firmenkunden-Geschäft oder die Vermögensberatung. Im zweiten Jahr sind die internen Abteilungen Kreditsachbearbeitung, Organisation, Rechnungswesen oder Marketing an der Reihe.

Ausbildung umfasst zweieinhalb Jahre

Die Ausbildung umfasst insgesamt zweieinhalb praxisorienterte Jahre, dazu kommt berufsbegleitender Unterricht. Wer seine Ausbildung erfolgreich abschließt, den fördert die Bank durch Weiterbildungsmaßnahmen oder ein berufsbegleitendes Studium. Die Volksbank Ruhr Mitte beschäftigt derzeit 397 Mitarbeiter in ihrer Geschäftsregion – davon 31 noch in der Ausbildung. Die meisten Mitarbeiter hat die Bank selbst ausgebildet. 

Werbung
Menü
%d Bloggern gefällt das: