Vor 25 Jahren: Schalke 04 triumphiert im UEFA-Cup

[vc_row][vc_column][us_image image=“4639″ size=“us_1600_900_crop“][vc_column_text css=“%7B%22default%22%3A%7B%22padding-top%22%3A%2210px%22%7D%7D“]Der Schalker Jahrhundert-Trainer: Huub Stevens gewann mit den Königsblauen den UEFA-Cup 1997. Foto: Schalke 04[/vc_column_text][us_post_title tag=“h1″ css=“%7B%22default%22%3A%7B%22font-family%22%3A%22h1%22%2C%22margin-bottom%22%3A%220%22%2C%22padding-top%22%3A%221rem%22%7D%7D“][vc_column_text]

Am 21. Mai 1997 krönten die legendären Eurofighter im Giuseppe-Meazza-Stadion eine sensationelle UEFA-Cup-Saison mit dem Titel. Im Elfmeterschießen bezwang die Mannschaft von Trainer Huub Stevens den Favoriten Inter Mailand mit 4:1.

Nach dem 1:0-Erfolg im Hinspiel waren rund 30.000 Schalker mit dem Glauben an den Titel noch Italien aufgebrochen, um ihre Mannschaft in San Siro zu unterstützen. Auch während der 120 Minuten hatten die Gäste gesangstechnisch eindeutig ein Heimspiel.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

Olaf Thon, Kapitän jener legendären Mannschaft, konnte den sensationellen Sieg nach dem Abpfiff kaum fassen: „Mein Gott, was für ein Abend. Als ich den Pott hochhob, zitterten mir vor Aufregung die Knie.“

Jens Lehmann nervenstark

Dafür, dass der Krimi vom Punkt das Finale entschied, war Inter-Stürmer Ivan Zamorano verantwortlich. Der Chilene egalisierte fünf Minuten vor dem Ende den 1:0-Vorsprung der Schalker aus dem Hinspiel.

Weil Martin Max in der Verlängerung den Ball über das Tor setzte und der Italiener Maurizio Ganz mit einem Volleyschuss nur die Latte traf, ging es ins Elfmeterschießen. Erster Schütze war Ingo Anderbrügge – sein kraftvoller Hammer in die rechte Ecke bedeutete das 1:0.

Zamorano vergibt

Dann Inter: Ivan Zamorano lief an, ein platzierter Ball in die von ihm aus gesehen rechte Ecke – doch Jens Lehmann war schon da und parierte. Danach jagte Aron Winter die Kugel rechts vorbei. Somit hatte Marc Wilmots Matchball. Er verlud Inter-Schlussmann Gianluca Pagliuca und schob locker unten links ein. Schalke war tatsächlich UEFA-Cup-Sieger, der erste internationale Titel war perfekt.