Wem Schalke-Trainer Mike Büskens den Aufstieg widmet

Schalke jubelt: Nach dem Schlusspfiff brachen in der Veltins-Arena alle Dämme.  Foto: Leszinski

Beim Schlusspfiff brachen in der Veltins-Arena alle Dämme. Schalke ist zurück in der Bundesliga! Wem Trainer Mike Büskens den Aufstieg widmet.

Es war großes Fußball-Kino, was sich in der ausverkauftem Veltins-Arena am späten Samstagabend abspielte. Die Königsblauen feierten nach einer spannenden Partie mit dem 3:2-Erfolg gegen den FC St. Pauli den Aufstieg in die Bundesliga. Für Trainer Mike Büskens gab es eine „Bierdusche“ nach der Pressekonferenz in der Arena. Zuvor hatte der Schalker Eurofighter ergriffen die 90 Minuten Revue passieren lassen. „Dieser Aufstieg ist für unsere Fans, die uns in der gesamten Saison so großartig unterstützt haben“, betonte der 54-Jährige, der sich danach bei jedem Mitglied seines Trainerteams und Rouven Schröder bedankte.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

“Schalke 04 lebt wieder!”

Der Schalker Sportdirektor fand ebenfalls pathetische Worte: „Ganz großes Kompliment an alle im Verein, die daran geglaubt und die Mannschaft unterstützt haben. Schalke 04 lebt wieder!“ Selbst vom 0:2-Rückstand nach 45 Minuten ließen sich die Gastgeber nicht beirren. Büskens: „Ich habe den Jungs in der Pause gesagt, dass war die beste erste Halbzeit, die wir bisher gespielt haben. Von diesem Abend mit der besonderen Dramaturgie werden wir noch in ein, zwei Jahrzehnten sprechen“.

Die Gelsenkirchener Polizei hat nach dem Zweitligaspiel zwischen Schalke 04 und dem FC St. Pauli Bilanz gezogen. Es gab einige Verletzte und es wurde 144 Mal Pyrotechnik gezündet. Bereits im Vorfeld des Spiels sowie während der Partie und in der Nachspielphase wurde 144 Mal Pyrotechnik gezündet, teilte die Polizei mit. Mit dem Abpfiff liefen etwa 2000 Schalker Fans auf das Spielfeld. Auf den Rängen entstand in der Folge an unterschiedlichen Stellen Gedränge, wodurch mehrere Personen stürzten und verletzt wurden. Diese wurden von Rettungskräften vor Ort erstversorgt und anschließend mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Durch Eingreifen der Polizei konnte der Andrang entschärft und Fußballfans aus dem Gefahrenbereich gebracht werden.

Fans schneiden Rasenstücke aus dem Spielfeld.

Bei einer Rangelei mit einem Schalke-Fan und anschließendem Widerstand auf dem Arena-Ring wurde ein Polizeibeamter verletzt. Insgesamt fertigte die Polizei 20 Strafanzeigen, unter anderem wegen Körperverletzung, Beleidigung und Diebstahls. Der Leitende Polizeidirektor Peter Both dankte den Einsatzkräften und gratulierte Schalke zum Aufstieg.

Werbung

Im Minutentakt hatte Stadionsprecher Dirk Oberschulte-Beckmann die feiernden Fans vergeblich gewarnt, nicht von den oberen Stehplätzen zu drücken. Die Fans umarmten die Spieler, trugen sie auf den Schultern. Einige schnitten Rasenstücke aus dem Spielfeld. „Zur Erinnerung an diesen historischen Tag“, skandierten sie in die TV-Miktrofone. Auch eines der Tore wurde im Jubelrausch beschädigt. Die letzten Schalke-Anhänger verließen gegen 0.20 Uhr die Veltins-Arena. In der Innenstadt und zahlreichen Kneipen feierten unterdessen noch mehrer Tausend Fans weiter

Frank Leszinski
%d Bloggern gefällt das: