Christina Becker-Kaiser und Dieter Priebe beraten ab sofort am Telefon. -Foto: Augustinus

Beratung am Telefon

Das Elisabeth-Krankenhaus und Nienhof e.V. stellen ein neues Angebot vor.

Angehörige von Menschen mit psychischen Erkrankungen haben Sorgen, viele Fragen und Gesprächsbedarf.

Werbung
Neues Ruhr-Wort

Corona verhindert zurzeit die Treffen der Beratungsgruppe, die das Elisabeth-Krankenhaus und der Nienhof e.V. bereits seit 1997 gemeinsam anbieten. Auch wenn inzwischen über Lockerungen diskutiert wird und diese schrittweise umgesetzt werden, gehen Christina Becker Kaiser (Nienhof e.V.) und Dieter Priebe (Elisabeth-Krankenhaus Erle) davon aus, dass diese Treffen vorerst nicht stattfinden können.Um die Angehörigen aber nicht alleine zu lassen und sie weiterhin unterstützen zu können, bieten beide Einrichtungen jetzt telefonische Beratungsgespräche an.

Hier gibt es die Kontaktinformationen

Die Geschäftsstelle des Nienhof e.V. ist zu den üblichen Öffnungszeiten (www.nienhof.de) zu erreichen. Hier können Termine zur Telefonberatung oder zur persönlichen Beratung vereinbart werden – und zwar bei Christina Becker-Kaiser unter Tel. (02 09) 37 95 81. Speziell für berufstätige Angehörige bietet das Elisabeth-Krankenhaus am 11. und 25. Mai sowie am 8. Juni von 17.30 Uhr bis 19 Uhr telefonische Beratung an. Dieter Priebe ist dann unter Tel. (02 09) 70 03-324 erreichbar.

Werbung

Hier gibt es noch mehr Artikel über Gelsenkirchen

Menü
%d Bloggern gefällt das: