Das Bergmannsheil und die Kinderklinik Buer sind nun Lehrkrankenhaus der Ruhr-Universität Bochum.
Das Bergmannsheil und die Kinderklinik Buer aus der Vogelperspektive. Foto: BKB

Bergmannsheil und Kinderklinik Buer nun Lehrkrankenhaus der Ruhr-Uni

Das Bergmannsheil und die Kinderklinik Buer sind nun Lehrkrankenhaus der Ruhr-Universität Bochum. Angehende Ärztinnen und Ärzte werden hier künftig ausgebildet.

Die Bergmannsheil und Kinderklinik Buer GmbH (BKB) verstärkt als Lehrkrankenhaus das akademische Netz der Ruhr-Universität Bochum (RUB). Studierende im letzten Abschnitt ihres Medizinstudiums absolvieren hier ab Herbst das Praktische Jahr (PJ). „Die jungen Leute sind unser medizinischer Nachwuchs und wir bilden sie an der Schnittstelle zwischen Studium und medizinischer Praxis aus. Es ist uns ein großes Anliegen, unser Knowhow an die angehenden Ärztinnen und Ärzte weiterzugeben und sie optimal auf ihren Beruf vorzubereiten“, sagt BKB-Geschäftsführer Dr. André Schumann.

Ausbildung am Patienten im Fokus

Im PJ steht die Ausbildung am Patienten im Fokus. Dabei werden die „PJ-ler“ von Ärzten der chirurgischen und internistischen Kliniken angeleitet und erwerben praktische Erfahrungen. Eine Vielzahl von sogenannten Wahlfächern wie etwa Kinderheilkunde oder Neurochirurgie können in dieser Zeit zusätzlich in dem neuen Akademischen Lehrkrankenhaus belegt werden. „Das Praktische Jahr ist als letzter Schritt vor der ärztlichen Approbation enorm wichtig. Es bietet die Chance, viele Fachabteilungen kennenzulernen. Für viele Studierende wird hier schon die Entscheidung für die spätere Facharztausbildung getroffen“, sagt Privat-Dozent Dr. Christopher Brenke, der als Chefarzt der Neurochirurgie PJ-Verantwortlicher ist.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22
%d Bloggern gefällt das: