IHK

. Gesundheitsdezernent Luidger Wolterhoff erinnert in diesem Zusammenhang an die schwierige Aufgabe des Gesundheitsamtes:. –Foto: Spernol

IHK nimmt Online-Handel in den Blick

Die IHK Nord Westfalen rechnet in den kommenden Jahren mit einer hohen Nachfrage nach Fachkräften mit dem neuen Fortbildungsabschluss Geprüfter Fachwirt im E-Commerce. .

Die IHK Nord Westfalen rechnet in den kommenden Jahren mit einer hohen Nachfrage nach Fachkräften mit dem neuen Fortbildungsabschluss Geprüfter Fachwirt im E-Commerce. „Der Onlinehandel wächst kräftig und die Unternehmen brauchen qualifizierte Nachwuchskräfte, um ihre Geschäftsprozesse weiter zu digitalisieren“, erläutert Stefan Brüggemann, Leiter des Teams Fortbildungsprüfungen bei der IHK.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

Die Aufstiegsfortbildung zum E-Commerce-Fachwirt sei nicht nur „der logische nächste Karriereschritt für alle, die eine Ausbildung zum Kaufmann oder zur Kauffrau im E-Commerce absolviert haben“, sagt Brüggemann. Grundsätzlich sei der Abschluss interessant und offen für alle, die eine Berufsausbildung in einem kaufmännisch-verwaltenden Beruf abgeschlossen haben, also zum Beispiel auch für Kaufleute im Einzelhandel oder im Groß- und Außenhandel.

Fachkräfte können Abschluss anstreben

„Je nach Ausbildung sind ein bis zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung notwendig“, nennt der IHK-Fortbildungsexperte eine Zulassungsvoraussetzung. Zudem können auch Fachkräfte, die mindestens fünf Jahre Berufspraxis im Onlinehandel nachweisen können, den Abschluss anstreben.

In der Fortbildung zum Fachwirt für E-Commerce werden die Teilnehmer für den eigenständigen und verantwortlichen Vertrieb von Waren und Dienstleistungen über Multichannel-Vertriebswege qualifiziert. „Durch das Aufstiegs-BAföG lassen sich bis zu 75 Prozent der Lehrgangskosten und Prüfungsgebühren fördern“, betont Brüggemann.

Werbung

2019 gut 60.000 Teilnehmer

Alle IHK-Fachwirt-Abschlüsse sind im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) der Niveaustufe 6 zugeordnet. Damit stehen sie aus derselben Stufe wie der akademische Bachelor-Abschluss. Nach Angaben des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) haben im Jahr 2019 gut 60.000 Frauen und Männer an einer IHK-Prüfung der beruflichen Fortbildung teilgenommen. In Nord-Westfalen schlossen im vergangenen Jahr 947 Fachkräfte ihre IHK-Prüfung als Fachwirt oder Meister erfolgreich ab.

Info – Weiterbildungsinformationssystem mit einer Übersicht der Lehrgangsanbieter: www.wis.ihk.de
Die Höhere Berufsbildung im Deutschen Qualifikationsrahmen: www.DQR.de

%d Bloggern gefällt das: