Polizeiauto. Symbolfoto: Pixabay

Ein illegales Rennen lieferten sich am Samstag, 2. Januar, zwei Autofahrer auf der Grothusstraße in Gelsenkirchen.

Wir die Polizei meldet, wurde eine Zivilstreife gegen 23.30 Uhr auf zwei Autos aufmerksam. Beide Fahrzeuge beschleunigten an einer Ampel auf der Grothusstraße jeweils so stark, dass die Reifen durchdrehten. Daraufhin verfolgte die Zivilstrafe die beiden Autos, die nebeneinander fuhren und dabei auf bis zu 130 km/h beschleunigten. An einer Ampel hielten die Raser an und traten bei Grün wieder ordentlich aufs Gas.

Führerscheine wurden sichergestellt

Im Anschluss stellte die Zivilstreife die Autos. Die Führerscheine der Beteiligten – einer 29-jährigen Mercedes-Fahrerin sowie eines 24-jährigen Audi-Fahrers wurden sichergestellt. Beide bekamen eine Anzeige wegen eines Verkehrsvergehens. 

Werbung
Menü
%d Bloggern gefällt das: