Lernen macht Spaß

“junge VHS” startet mit Kursen in und nach den Herbstferien
Lernen macht Spaß
Dr. Bianca Westermann, Constanze Kemper, Anne Kesselhaus (v.l.n.r.), Foto: vhs Gelsenkirchen

Volkshochschule ist nichts für Kinder und Jugendliche? Die VHS Gelsenkirchen möchte ab sofort mit ihrem neuen Programmbereich “junge VHS” vom Gegenteil überzeugen. Denn auch Kinder und Jugendliche können im Rahmen außerschulischer Bildung Neues lernen sowie Fähigkeiten und Kenntnisse vertiefen. Weiterbildung mit Spaß zu verbinden, ist dabei Ziel der jungen VHS. Das Angebot, das sich zunächst an alle von 8 bis 19 Jahren richten wird, startet mit Beginn der Herbstferien 2022.

Anlässlich der Vorstellung der jungen VHS betont Anne Heselhaus, Beigeordnete des Vorstandsbereichs Kultur, Bildung, Jugend, Sport und Integration, die Grundintentionen des Programmbereichs: „Junge Menschen sollen die Möglichkeit bekommen, ihre Interessen zu vertiefen, ungeahnte Fähigkeiten zu entdecken und neue Kompetenzen zu erlernen. Wir wollen sie frühzeitig für das lebenslange und strukturierte Lernen begeistern und die jungen Menschen ermutigen, dadurch spannende Orte in ihrer Stadt zu entdecken.“

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

Als Programmbereich der Volkshochschule ist die junge VHS eng in das Referat Bildung eingebunden und mit vielen anderen städtischen Akteuren vernetzt, so Heselhaus weiter: „Die junge VHS ist eine wunderbare Ergänzung zu vielen bestehenden Angeboten und Einrichtungen in der Stadtgesellschaft. Sie kooperiert mit Kultur- und Umweltinstitutionen ebenso wie mit Jugendzentren und Schulen.“ Dass die junge VHS ein Angebot im Entstehen ist, das auch die Bedürfnisse und Interessen der Kinder und Jugendlichen ernst nimmt, ist ihr ein großes Anliegen: „Die Meinungen und Wünsche der Teilnehmenden sind für uns immens wichtig. Nur so kann es gelingen, bedarfsgerechte Formate zu entwickeln, die den jungen Menschen wirklich Freude am außerschulischen Lernen bereiten“. Neben direkten Gesprächen mit den Teilnehmenden werde daher auch der regelmäßige Austausch mit Schülerinnen und Schülern gesucht.

Die Workshops, Kurse und Veranstaltungen der jungen VHS sind weder Nachhilfeangebote noch konkret am schulischen Lernstoff ausgerichtet. Vielmehr geht es um vernetztes Denken, die praktische Anwendung gelernten Wissens oder das Austesten der eigenen Fähigkeiten in neuen Bereichen. „Ähnlich wie beim VHS-Angebot für Erwachsene sollen auch Kinder und Jugendliche die Möglichkeit haben, unterschiedliche Kenntnisse zu erwerben, die ihnen in der Schule oder auch in der Vorbereitung zu Ausbildung, Studium und Beruf nützlich sein können. Ob Konversation auf Englisch, Entspannungstechniken oder das Trainieren des Selbstbewusstseins mittels Theatertechniken – so unterschiedlich die Interessen und Bedürfnisse der jungen Menschen, so vielfältig wird auch die junge VHS.“, erklärt VHS-Leiterin Dr. Bianca Westermann.

Ein erstes Highlight des Programms ist ein viertägiger Medienworkshop in der ersten Herbstferienwoche, der sich an alle von 10 bis 14 Jahren richtet. Unter dem Titel „MusicTV“ gibt er einen praktischen Einblick in die Welt von Social Media. „Ob Instagram oder TikTok – die sozialen Netzwerke sind voll von Influencerinnen und Social Media-Stars. Doch wie funktioniert die Kommunikation mit den Followern, wie werden Beiträge zu dem, was sie sind und welche Mechanismen wirken im Hintergrund – all das und viel mehr können die Teilnehmenden an diesen vier Tagen ganz praktisch erfahren.“, beschreibt Programmbereichsleiterin Constanze Kemper exemplarisch dieses Workshopangebot.

Werbung

Die Kurse, Workshops und Einzelveranstaltungen der jungen VHS beginnen Anfang Oktober und sind durchweg entgeltfrei. Anmeldungen sind aber immer zwingend erforderlich und ab Freitag, 23. September 2022 online auf www.VHS-gelsenkirchen.de sowie telefonisch unter 0209 169-2581 möglich.

%d Bloggern gefällt das: