Nordsee: Aus an der Hochstraße in Buer

Seit 1982 serviert das Schnellrestaurant Nordsee an der Hochstraße in Buer Fischgerichte. Doch Ende des Jahres ist Schluss – die Filiale schließt.
Nordsee: Aus an der Hochstraße in Buer Seit 1982 serviert das Schnellrestaurant Nordsee an der Hochstraße in Buer Fischgerichte. Doch Ende des Jahres ist Schluss – die Filiale schließt.
Die Filiale an der Hochstraße. –Foto: Olejniczak

Seit 1982 serviert das Schnellrestaurant Nordsee an der Hochstraße in Buer Fischgerichte. Doch Ende des Jahres ist Schluss – die Filiale schließt. Das Unternehmen Nordsee blickt nach eigenen Angaben auf eine über 120-jährige Firmengeschichte zurück: 1896 gründete eine Gruppe Bremer Reeder und Kaufleute die „Deutsche Dampffischerei-Gesellschaft Nordsee“. Im gleichen Jahr eröffnete in Bremen die erste Verkaufstheke. Am 1. April 1982 eröffnete Nordsee ihre Filiale an der Hochstraße in der Buerschen Innenstadt.

Nordsee: Am Ende des Jahres ist Schluss an der Hochstraße in Buer

Doch zum Ende des Jahres ist Schluss: „Die Filiale wird am 31. Dezember 2022 geschlossen“, bestätigte das Unternehmen auf Anfrage entsprechende Informationen von Hallo Buer. Über die Gründe für die Schließung schweigt sich Nordsee allerdings aus. Weiter solle es aber in der Gelsenkirchener Innenstadt gehen: „Nordsee ist auf der Suche nach einem neuen Standort in der Bahnhofstraße“, erklärte das Unternehmen.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

Zurzeit verfügt das Unternehmen mit Hauptsitz in Bremerhaven laut eigenem Internetauftritt über 366 Standorte weltweit. 308 Filialen befänden sich in Deutschland, 31 in Österreich und weitere 27 im restlichen Europa. 2019 besuchten rund 17 Millionen Gäste die Filialen.

Rund 3.000 Beschäftigte in eigenen Filialen

Der weltweite Systemumsatz habe bei rund 329,3 Millionen Euro gelegen. Seit 2001 böte das Unternehmen auch ein eigenes Franchise-Modell an. Von den insgesamt 366 Standorten würden derzeit 152 von Franchise-Partnern im In- und Ausland betrieben. Nordsee habe rund 3.000 Beschäftigte in eigenen Filialen in Deutschland und Österreich, davon 70 Auszubildende. Die Franchise-Partner beschäftigten weitere 1.000 Mitarbeiter.

Auch der an die Nordsee-Filiale angrenzende Mobilcom-Debitel-Shop wird nach Informationen von Hallo Buer seinen bisheriges Ladenlokal aufgeben. Hier läuft der Pachtvertrag aus. Nach einem anderen Standort in der Buerschen City werde gesucht, hieß es.

Werbung
AP/spe
%d Bloggern gefällt das: