„Politischer Fragen-Cocktail“ zur Landtagswahl auf der Buerschen Domplatte

Die drei christlichen Sozialverbände, EAB, KAB und Kolping fühlten mit einem „Politischen Fragen-Cocktail“ zur Landtagswahl auf der Buerschen Domplatte Kandidatinnen und Kandidaten heimischer Partei auf den Zahn.
Die drei christlichen Sozialverbände, EAB, KAB und Kolping fühlten mit einem „Politischen Fragen-Cocktail“ zur Landtagswahl auf der Buerschen Domplatte Kandidatinnen und Kandidaten heimischer Partei auf den Zahn.
–Foto: Andre Przybyl

Schon in der Antike war der Marktplatz ein Ort für politische Diskussionen: die Agora bei den alten Griechen, das Forum bei den Römern. Daran haben sich am Donnerstagabend die Christlichen Sozialverbände Gelsenkirchen ein Beispiel genommen, als sie zum Feierabendmarkt in Buer Gelsenkirchener Direktkandidatinnen und -kandidaten zur NRW-Landtagwahl aufs Podium riefen, nicht alle folgten der Einladung. Markus Karl (CDU), Christin Siebel (SPD), Isabell Scharfenstein (FDP) und Niklas Witzel (Grüne) standen allerdings Frage und Antwort. „Zur Sache“ lautete am 28. Mai 2022 das Motto auf der Burschen Domplatte. In den Fragen der drei christlichen Sozialverbände, EAB, KAB und Kolping ging es unter dem Motto „Politischer Fragen-Cocktail“
zur Landtagswahl 
um Fragen der Sozial- und Arbeitsmarktpolitik, Familien- und Bildungspolitik, Wirtschaftsförderung sowie Mobilitäts- und Verkehrsmaßnahmen.

 

Landtagswahl: Welche Aussichten haben die Gelsenkirchener Kandidaten?

Menü
%d Bloggern gefällt das: