Rouven Schröder (hier mit Dominick Drexler) stellt klar: Rodrigo Zalazar bleibt auf Schalke. Foto: Rabas

Rouven Schröder: Rodrigo Zalazar spielt auch in der nächsten Saison auf Schalke

Am Samstag kehrt Rodrigo Zalazar zurück zum FC St. Pauli – zum Spitzenspiel mit dem FC Schalke 04. Vorher stellt Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder klar, dass der Mittelfeldspieler auch in der kommenden Saison auf jeden Fall beim FC Schalke 04 spielen wird – unabhängig davon, ob Schalke aufsteigt oder nicht.

Zu den zahlreichen angeschlagenen Spielern des FC Schalke 04 gehört vor dem Top-Spiel beim FC St. Pauli am Samstagabend (20.30 Uhr/live bei Sport1 und Sky) auch Rodrigo Zalazar. Laut Sportdirektor Rouven Schröder sind die Königsblauen aber guter Dinge, dass der Mittelfeldspieler am Samstag einsatzbereit ist.

Werbung

Damit würde Zalazar für ein Spiel zu dem Verein zurückkehren, beim dem er in der Saison 2020/21 groß auftrumpfte und ins Schalker Blickfeld rückte: Denn der Bundesliga-Absteiger lieh Zalazar im Sommer von Eintracht Frankfurt aus, dem „eigentlichen“ Arbeitgeber von Rodrigo Zalazar. Die Vertragskonstruktion gilt als relativ kompliziert – immerhin konnte Rouven Schröder nun eins klarstellen.

Kaufpflicht nach der Saison

„Rodrigo Zalazar wird auch in der kommenden Saison beim FC Schalke spielen“, so Schröder, der betont, „dass Rodri eine Heimat wollte. Und die hat er jetzt hier gefunden.“ Schalke hat Zalazar zunächst für eine Saison ausgeliehen, danach gibt es eine Kaufpflicht, offenbar völlig unabhängig davon, ob Schalke den Aufstieg in die Erste Liga schafft oder nicht. Der Vertrag von Zalazar soll nach dem Einlösen der Kaufpflicht bis 2026 laufen.

“Er wollte eine Heimat – die hat er hier gefunden”

Eine Rückkehr zu Eintracht Frankfurt würde bei Zalazar laut Sport1 auf wenig Gegenliebe stoßen. Das passt zu den Erkenntnissen von Rouven Schröder: „Rodri fühlt sich auf Schalke sehr wohl.“ Am Samstag zeigte Zalazar gegen Sandhausen wohl seine bisher beste Saisonleistung – und erzielte auch sein erstes Liga-Tor für Schalke. Gerade rechtzeitig vor dem Ausflug nach St. Pauli.

Norbert Neubaum
Menü
%d Bloggern gefällt das: