Schalke 04: Einer kommt, einer geht

Am letzten Tag des Winter-Transferfensters hat es beim FC Schalke 04 noch zwei personelle Veränderungen gegeben. Einer kommt, einer geht.

Sebastian Polter (r.) wird an Darmstadt 98 ausgeliehen. Foto: Rabas

Neue Option für die rechte Seite: Der FC Schalke 04 leiht Brandon Soppy für den verbleibenden Teil der Saison 2023/2024 aus. Der Franzose steht langfristig bei Atalanta Bergamo unter Vertrag und spielte zuletzt für den FC Turin. Auf Schalke trägt er künftig die Rückennummer 21.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

„Mit Brandon konnten wir einen sehr dynamischen Spieler verpflichten, der uns mit seiner Energie und seinen fußballerischen Qualitäten unmittelbar weiterhelfen soll. In der aktuellen Situation ist eine kurzfristige Stabilisierung von großer Bedeutung, Brandon soll seinen Teil dazu beitragen“, sagt Sportdirektor Marc Wilmots.

Verstärkung für rechte Seite

Trainer Karel Geraerts ergänzt: „Brandon schafft neue Möglichkeiten auf unserer rechten Seite. Dort kann er seine athletischen und fußballerischen Stärken defensiv wie offensiv ideal in unser Spiel einbringen.“

Brandon Soppy freut sich, mit seinen neuen Teamkollegen loszulegen: „Für mich ist es sehr wichtig, schnell mit der Mannschaft auf dem Platz zu stehen und ein Teil des Teams zu werden. Der Auftrag für die Mannschaft und mich persönlich ist klar, wir müssen bessere Ergebnisse einfahren und die tabellarische Situation verbessern.“

Werbung

Leihe von Polter zu Darmstadt

Brandon Soppy wurde 2002 im französischen Aubervilliers geboren. Am renommierten Centre de Formation de Football de Paris (CFFP) entwickelte sich der Spieler mit kamerunischen Wurzeln zu einem 34-fachen französischen Junioren-Nationalspieler und wechselte 2017 in die Nachwuchsakademie von Stade Rennes. Für die Bretonen debütierte der Außenverteidiger 2020 in der Ligue 1. Ein Jahr später folgte der Wechsel nach Italien zu Udinese Calcio. Nach 32 Einsätzen ging es innerhalb der Serie A zu Atalanta Bergamo. Bei den Norditalienern bereitete der Rechtsfuß in 16 Spielen vier Treffer vor.

Sebastian Polter wechselt dagegen mit sofortiger Wirkung für den Rest der Saison 2023/2024 zum SV Darmstadt 98. Die Hessen besitzen zudem eine Option zur Weiterverpflichtung des Stürmers.

Elf Einsätze

„Für Sebastian ist die Saison bisher leider nicht so verlaufen, wie er und auch wir uns das vorgestellt haben. Gemeinsam mit ihm sind wir übereingekommen, dass ein Wechsel für alle Seiten die bestmögliche Option ist“, sagt Sportdirektor Marc Wilmots.

Der Rechtsfuß durchlief in seiner Jugend die Nachwuchsleistungszentren des SV Werder Bremen, von Eintracht Braunschweig und vom VfL Wolfsburg. Bei den Wölfen schaffte der ehemalige Junioren-Nationalspieler (U18, U20 und U21) den Sprung zu den Profis. Insgesamt bestritt er bislang 116 Spiele in der Bundesliga sowie 99 Spiele in der 2. Bundesliga. In der aktuellen Saison kommt Polter auf elf Einsätze für die Königsblauen.

Frank Leszinski