Schalke und Florian Flick wünschen Marco Reus Gute Besserung

Vor dem Derby: Impressionen aus dem Signal-Iduna-Park. BVB-Kapitän Marco Reus verletzte sich später, Schalke wünscht Gute Besserung. Foto: Leszinski

Abseits aller Derby-Rivalität wünscht Schalke dem verletzten BVB-Kapitän Marco Reus Gute Besserung. Aus Dortmund gibt‘s erste Entwarnung.

Einige Schalke-Fans riefen zwar höhnisch „Auf Wiedersehen“, als Marco Reus nach einer halben Stunde verletzt vom Platz getragen wurde – dieses Verhalten korrespondiert allerdings in keinster Weise mit dem des Vereins. Abseits aller Derby-Rivalität wünscht Schalke Marco Reus Gute Besserung. Die Königsblauen twitterten noch während des Spiels Genesungswünsche.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

Sebastian Kehl: Nichts gebrochen

Auch Florian Flick, der in den betreffenden Zweikampf mit dem Dortmunder Kapitän verwickelt war und sich dabei selbst verletzt hatte. Flick, so der Schalker Mittelfeldspieler, habe etwas am Knie gespürt, keinesfalls sei irgendeine Absicht dabei gewesen, Reus zu verletzen. Flick schien direkt nach dem Spiel, das Schalke mit 0:1 verlor, selbst geschockt zu sein und wünscht Reus aufrichtig „Gute Besserung“.

Eine erste Entwarnung konnte Dortmunds Sportdirektor Sebastian Kehl am Sonntagvormittag im „Doppelpass“ von Sport1 geben. Reus habe sich keinen Bruch zugezogen, das sei zunächst einmal das Entscheidende. Ein paar Wochen werde Marc Reus dem BVB allerdings fehlen. Die Chancen auf eine WM-Teilnahme sind dem Dortmunder Kapitän durch die Verletzung nun nach jetzigem Stand allerdings nicht komplett verbaut.

Norbert Neubaum
%d Bloggern gefällt das: