Wohnen in Werkssiedlungen

Wohnen in Werkssiedlungen

Die Stadt Gelsenkirchen führt eine Infoveranstaltung über die neue Gestaltungssatzung und Erhaltungssatzung durch.
Wohnen in Werkssiedlungen

Gartenstadt Hassel. Foto: Stadt Gelsenkirchen

Wer in der Gartenstadt Hassel und Bergmannsglück wohnt, lebt nicht einfach irgendwo. Vor über 100 Jahren entstandene Werkssiedlungen wie die Gartenstadt Hassel und Bergmannsglück prägen das Stadtbild von Gelsenkirchen und des Ruhrgebiets. Die historischen Häuser mit ihren grünen Freiräumen in städtischer Lage sind begehrt.

Doch wie lassen sich „Wohnen mit Geschichte“, die Wahrung der Einzigartigkeit der Siedlungen mit den Modernisierungs- und Veränderungswünschen der Hausbesitzerinnen und – besitzer vereinbaren? Diese und weitere Fragen beantwortet eine Informationsveranstaltung zur neuen Gestaltungs- und Erhaltungssatzung für die Gartenstadt Hassel und Buer-Nord

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

am

Donnerstag, 27. Oktober 2022, um 17:30 Uhr
im Stadtteilzentrum Hassel, Eppmannsweg 32d.

Um Anmeldung per E-Mail info@stadterneuerung-hwb.de wird gebeten.

Werbung

Mit der neuen, vom Rat der Stadt in diesem Jahr beschlossenen Gestaltungssatzung und Erhaltungssatzung ist der verbindliche Rahmen abgesteckt, welche Veränderungen an den Häusern in welcher Form zulässig sind, welche historischen Bauteile zu erhalten sind und wie die Freiflächen geschützt werden. Alle Anwohnerinnen und Anwohner erhalten in diesen Tagen neben einer Einladung zur Informationsveranstaltung auch die neuen Satzungen per Post.

Zur kostenlosen Beratung bei Umbau- oder Renovierungsarbeiten an den historischen Zechenhäusern stehen die Mitarbeiterinnen und Mit­arbeiter des Stadtteilbüros Hassel.Westerholt.Bertlich gerne im Torhaus an der Egonstraße oder vor Ort zur Ver­fügung. Termine mit der Quartiersarchitektin Andrea Moises oder den Quartiersarchitekten Dr. Peter Kroos und Jörg Hollweg können telefonisch unter 0209/169-6929 und  -6923 sowie per E-Mail an info@stadterneuerung-hwb.de vereinbart werden.

%d Bloggern gefällt das: