Zwei Terodde-Tore hübschen den Schalker Sieg in Gütersloh auf

Testspiel-Atmosphäre: Schalke gewann beim FC Gütersloh mit 3:0. Foto: Leszinski

Schalke gewinnt das Testspiel beim FC Gütersloh mit 3:0 (1:0). Empfehlen aus der zweiten Reihe konnte sich dabei niemand. Erst Simon Terodde hübscht das Ergebnis ein wenig auf.

FC Gütersloh gegen den FC Schalke 04, Fünftligist gegen Erstligist: Da hätte es schon ein wenig mehr als ein Schalker 3:0 (1:0)-Sieg sein dürfen, auch wenn Schalke natürlich nicht mit der ersten Elf auflief – zumal es am Ende erst wieder Simon Terodde war, der den Königsblauen aus der Patsche half.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

Die führten bis zur 76. Minute nämlich nur mit 1:0 durch ein Tor von Danny Latza (25.) – viel mehr hatte die Mannschaft von S04-Trainer Frank Kramer bis dahin nicht zu bieten. Aufdrängen aus der zweiten Reihe konnte sich eigentlich niemand, auch Sebastian Polter blieb erneut einiges schuldig.

Fischer, Thon und Slomka als Promi-Zuschauer

​Vor 2.753 Zuschauern (darunter u. a. Olaf Thon, Klaus Fischer und Mirko Slomka) war es dann Simon Terodde, der Schalkes Ergebnis ein wenig aufhübschte: In der 74. Minute für Polter eingewechselt traf Terodde in der 76. Minute zum 2:0 und in der 84. Minute zum 3:0 – so wurde es zumindest ansatzweise ein akzeptables Ergebnis aus Schalker Sicht.

Schwerstarbeit hatten übrigens vor dem Spiel zahlreiche Helfer des FC Gütersloh zu verrichten: Vandalen hatten das Ohlendorf-Stadion im Heidewald mit Schmierereien verschandelt, die es bis zum Spielbeginn zu beseitigen galt.

Werbung

Gütersloh: Peters (60. Szczepankiewicz) – Öncel (55. Bannink), Enning (55. Illig), Beuckmann (46. Lücke), Steringer (46. Kandic), Widdecke – Kording, Bartling (55. Dantas), Manstein – Nemtsis (55. Benmbarek), Haeder (55. Freiberger)

Schalke: Fährmann – Matriciani (86. Kyerewaa), Cissé (80. Boboy), Greiml, Ouwejan – Latza, Flick (86. Bokake) – Larsson (74. Sané), Mollet (86. Kozuki), Zalazar (74. Bülter) – Polter (74. Terodde)

Schiedsrichter: Swiers (Gütersloh)

Frank Leszinski
%d Bloggern gefällt das: