2,5 Millionen Euro für Vereinsheim in Hassel

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags hat beschlossen, den Ersatzneubau des Vereinsheims der DJK Arminia Hassel 1924 an der Valentinstraße mit bis zu 2,5 Millionen  Euro zu bezuschussen..
„Das sind großartige Nachrichten für Hassel“, sagt der Gelsenkirchener SPD-Bundestagsabgeordnete Markus Töns. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags hat heute die Förderung für den Ersatzneubau des Vereinsheims des DJK Arminia Hassel 1924 e.V. an der Valentinstraße mit bis zu 2.520.000 Euro beschlossen. Damit trägt der Bund bis zu 90 Prozent der geschätzten Gesamtkosten.
Ein neues Vereinsheim soll an der Valentinstraße entstehen. –Foto: Arminia Hassel

„Das sind großartige Nachrichten für Hassel“, sagt der Gelsenkirchener SPD-Bundestagsabgeordnete Markus Töns. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags hat heute die Förderung für den Ersatzneubau des Vereinsheims des DJK Arminia Hassel 1924 e.V. an der Valentinstraße mit bis zu 2.520.000 Euro beschlossen. Damit trägt der Bund bis zu 90 Prozent der geschätzten Gesamtkosten.

„Ich freue mich sehr, dass ich diesen Zuschuss für Gelsenkirchen erfolgreich an Land ziehen konnte. Gerade in Zeiten, in denen Kommunen mit sinkenden Gewerbesteuereinnahmen und anderen Einnahmeausfällen durch die Corona-Pandemie zu kämpfen haben, war es uns als SPD wichtig, dass wir die Wirtschaft auch durch öffentliche Investitionen unterstützen und vor allem Kommunen bei ihren Sanierungsvorhaben nicht alleine lassen. Dass es nun mit dem Zuschuss geklappt hat, ist ein gutes Zeichen für den Sport und die Jugendar- beit in unserer Stadt und alle, die sich darin haupt- und ehrenamtlich engagieren“, erläuterte Markus Töns. 

Werbung

Die Sportanlage an der Valentinstraße beheimatet traditionell den Fußballverein Arminia Hassel – und seit einigen Jahren auch Mannschaften von YEG Hassel 1993. Vor allem  Arminia Hassel habe „eine sehr erfolgreiche Kinder- und Jugendabteilung mit vielen Aktivitäten auch neben dem Fußballsport. Das Vereinsleben im Jugendbereich ist beispielhaft“, so Töns. 

Im Vereinsheim mit den Umkleiden, Toilettenanlagen und Duschräu- men wurden seit Jahren immer wieder Instandsetzungsarbeiten durchgeführt. Ein Ortstermin der Bezirksvertretung Nord mit dem da- maligen Bezirksbürgermeister Thomas Klasmann führte jedoch zu dem Ergebnis, dass ein Neubau erforderlich ist. Die dafür benötigten Kosten hätten aus städtischen Mitteln allein nicht finanziert werden können. 

Werbung

„Für die Sportanlage, für die Vereine Arminia Hassel und YEG Hassel mit den Kinder- und Jugendmannschaften sowie den gesamten Stadtteil Hassel ist das eine sehr gute Nachricht“, so die SPD-Stadt- und Bezirksverordneten aus Hassel-Nord, Thomas Klasmann und Timo Schultz. Mit dem Zweiten Nachtragshaushalt 2020 im Zuge des Konjunktur- pakets von Olaf Scholz zur Bekämpfung der Corona-Pandemie und dem Haushalt 2021 hat die Große Koalition insgesamt 800 Millionen Euro für das erfolgreiche Förderprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ zur Verfü- gung gestellt. Hintergrund ist der bundesweit erhebliche Sanierungs- bedarf der kommunalen Infrastruktur. 

Um die Mittel des Konjunkturpakets möglichst schnell zu verausgaben, hatte der Haushaltsausschuss bereits im September 2020 mit einer ersten Tranche in Höhe von 200 Millionen Euro deutschlandweit 105 Projekte gefördert. Mit seiner heutigen Entscheidung hat der Haushaltsausschuss mit der zweiten Tranche in Höhe von 400 Millionen Euro weiteren 225 Projekten zur Förderung verholfen und damit Gesamtinvestitionen in Höhe von 879 Millionen Euro ausgelöst, die ganz oft von lokalen Unternehmen umgesetzt werden und damit die regionale Wirtschaft unterstützen. 

Menü
%d Bloggern gefällt das: