31,6 Millionen Euro Volumen: Schalke übertrifft bei Anleihe eigene Erwartungen deutlich

Anleihe erfolgreich platziert: Schalkes Finanzvorständin Christina Rühl-Hamers. Foto: FC Schalke 04

Bei der Emission der Schalker Unternehmensanleihe 2022/27 wurden die Erwartungen des Vereins deutlich übertroffen.

Zehn bis 15 Millionen Euro hatte sich der FC Schalke 04 als Ziel bei der Emission der Unternehmensanleihe 2022/2027 gesetzt. Nach nun erfolgtem Abschluss der Emission ist festzustellen, dass dieses Ziel deutlich übertroffen wurde: Die Anleihe wurde mit einem Volumen von 31,6 Millionen Euro am Kapitalmarkt platziert.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

“Neue” Schalker Finanzpolitik besteht den “Test”

Die Platzierung der Anleihe galt irgendwie auch als „Test“ für die „neue“ Schalker Finanzpolitik, die neben einem strengen Sparkonzept auch das Prinzip beinhaltet, nur noch Geld auszugeben, das man auch sicher einnimmt – und nicht in der Zukunft möglicherweise einzunehmen hofft.

Logisch, dass Schalkes Finanzvorständin Christina Rühl-Hamers diesen „Test“ als „bestanden“ bewertet: „Die überaus erfolgreiche Emission der Anleihe zeigt, wie sehr unsere Fans, Mitglieder und Anleger den eingeschlagenen Weg mitgestalten wollen. Wir freuen uns sehr über diese großartige Unterstützung.“

„Weitere Schritte werden und müssen folgen“

Die Anleihe 2022/2027 wird im Wesentlichen zur vorzeitigen Refinanzierung der im Sommer 2023 fälligen Anleihe 2016/2023 genutzt. Rühl-Hamers: „Dies trägt dazu bei, die finanzielle Handlungsfähigkeit, die der Grundstein für unseren sportlichen Erfolg ist, weiter zu vergrößern. Die erfolgreiche Anleiheemission ist ein Schritt, auf den viele weitere folgen müssen – und werden. Das Vertrauen, das uns geschenkt wurde, werden wir zurückzahlen. Und wir hoffen, dass jetzt sogar der nächste und größte Schritt gelingt: der Aufstieg in die Bundesliga.“

Werbung

Aufstiegsbonus bis 2025/26

Die Anleihe 2022/2027 ist mit einem festen jährlichen Zinssatz von 5,50 % sowie einer Laufzeit bis 5. Juli 2027 und einem Bundesliga-Bonus, einer einmaligen Bonuszahlung von 2 % bei Aufstieg der Königsblauen bis einschließlich der Saison 2025/2026, ausgestattet.

Norbert Neubaum
%d Bloggern gefällt das: