Hört laut CDU-Ratsfraktion als City-Managerin in Buer auf: Aylin Gimmerthal. Foto: André Przybyl

Laut CDU-Ratsfraktion beendet die City-Managerin für Buer, Aylin Gimmerthal, ihre Tätigkeit. Die Nachfolge sei noch nicht geklärt.

Die Stelle der City-Managerin wurde Ende 2019 durch einen Kooperationsvertrag der Stadt mit der Buer Management GmbH geschaffen. Zu den Aufgabenfeldern von Aylin Gimmerthal gehören unter anderem die Veranstaltungskoordination und -unterstützung sowie die Standortentwicklung in den Geschäftsstraßen, was aktuell durch die Pandemie erschwert wird. Die Finanzierung des Kooperationsvertrages war für drei Jahre gesichert. Nach zwei Jahren ist die Stelle nun anscheinend vakant.

Weitere City-Managerin für Horst geplant

Mit Überraschung und Bedauern hat die CDU-Fraktion nach eigner Aussage zur Kenntnis genommen, dass Aylin Gimmerthal ihre Tätigkeit zum 15. Juni beenden wird. Gerade jetzt, wo die Verwaltung die Stelle einer weiteren City-Managerin für den Stadtteil Horst plant, ist eine zusätzliche vakante Stelle in diesem Bereich gerade für den Stadtnorden ein unglückliches Signal. Die CDU-Fraktion hoffe hier auf eine zügige Nachbesetzung und wünsche Gimmerthal viel Erfolg bei ihren künftigen Aufgaben.

Werbung

„Die erfolgreiche Arbeit eines City-Managers bzw. einer City-Managerin ist für die Verknüpfung der Akteure vor Ort unabdingbar“, erklärt Werner Wöll, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Rat in einer Pressemitteilung. Die seit neun Jahren in der Gelsenkirchen City tätige City-Managerin, Angela Bartelt, beweist dies durch erfolgreiche Formate, wie den Feierabendmarkt oder auch den Pop Up Biergarten in der Corona-Zeit 2020. „Wir hoffen daher, dass die Stadt die vakant werdende Stelle zeitnah neu besetzt und dabei die Planung der Besetzung derselben Stelle in Gelsenkirchen Horst nicht außer Acht lässt“, so Wöll.

Menü
%d Bloggern gefällt das: