Die Pandemie trifft auch die Stadt Gelsenkirchen. So kommt es derzeit zu „erheblichen Personalausfällen“ in den städtischen Bürgercentern.
Symbolbild von Gerd Altmann auf Pixabay

Corona: „Erhebliche Personalausfälle“ in Bürgercentern

Die Pandemie trifft auch die Stadt Gelsenkirchen. So kommt es derzeit zu „erheblichen Personalausfällen“ in den städtischen Bürgercentern.

Die hohen Corona-Infektionszahlen machen sich auch bei der Stadt Gelsenkirchen bemerkbar. So hat die Kommune nach eigenen Angaben zurzeit mit „erheblichen Personalausfällen“ in den städtischen Bürgercentern zu kämpfen. Das hat Auswirkungen für die Bürgerinnen und Bürger.

Service in Bürgercentern aufrecht erhalten

Die Stadt will den Service in den Bürgercentern trotz der Ausfälle weiterhin aufrechterhalten, allerdings können ab sofort keine Tagestermine mehr gebucht werden. Wer dringend zum Beispiel einen neuen Personalausweis benötigt oder sich kurzfristig an- oder ummelden muss, kann sich telefonisch bei der Stadt melden unter 0209-169 3183, 0209-169 4010, 0209-169 6200 sowie 0209-169 6600. Mit den Anrufern wird dann telefonisch geklärt, wie bei einem dringenden Anliegen geholfen werden kann und sofern eine persönliche Vorsprache erforderlich ist, wann und wo diese möglich ist.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

Für alle, die bereits einen Termin haben, soll sich nichts ändern. Der Termin bleibt bestehen. Darüber hinaus sind auch in Zukunft langfristig Termine buchbar. Jeden Morgen ab 8 Uhr können online Termine mit einem Vorlauf von acht Wochen gebucht werden. Auch in Notlagen sind die Bürgercenter weiterhin geöffnet. Ohne vorherige Vereinbarung sollen Gelsenkirchenerinnen und Gelsenkirchener jedoch nicht in die Bürgercenter kommen.

%d Bloggern gefällt das: