Vor der Schalker Mitgliederversammlung gibt es gute Nachrichten für den Verein. Foto: Archiv.

Drei gute Nachrichten für Schalke 04

Es gibt auch gute Nachrichten für den FC Schalke 04. Wir nennen drei, die vor der Mitgliederversammlung am Sonntag etwas Mut für die Zukunft machen.

Neuer Ausrüster: Auch wenn der Fünf-Jahres-Vertrag mit adidas als Zweitligist längst nicht so hoch dotiert ist wie zu früheren Zeiten, so ist die Rückkehr des Traditionsunternehmens ab dem nächsten Jahr für Schalke gut und wichtig. Denn Adidas hat eine ganz andere Stahlkraft als der bisherige Ausrüster Umbro. Die Zusammenarbeit ist ein wichtiges Signal, dass solch eine Weltmarke an eine bessere Schalker Zukunft glaubt.

Werbung

Weiterer Abgang: Der Wechsel von Suat Serdar zu Hertha BSC Berlin kann Schalke bis zu acht Millionen Euro in die königsblanken Vereinskassen spülen. Auch wenn der Abgang des 24-Jährigen sportlich schmerzen mag, in finanzieller Hinsicht  ist er unabdingbar gewesen.

Freiwilliges Aus für Dr. Jens Buchta: Dass der bisherige Aufsichtsrats-Chef ein Jahr vor dem Ende seiner Amtszeit nach der Mitgliederversammlung seinen Posten räumt, ist ebenfalls für Schalke eine gute Nachricht. Buchta mag Gutes gewollt haben, doch mit dem Amt als Aufsichtsrats-Chef war er überfordert. Deshalb ist sein Rückzug die richtige Entscheidung, die für einen glaubhafteren Neuanfang stehen könnte.

Werbung
Frank Leszinski
Menü
%d Bloggern gefällt das: