Feuer zerstört Wohnung

Nach dem Brand in einer  Wohnung ist ein  Haus an der Theodor-Otte-Straße zurzeit unbewohnbar.
Nach dem Brand in einer  Wohnung ist ein  Haus anders Theodor-Otte-Straße zurzeit unbewohnbar.
Die Flammen schlugen aus dem geplatztem Fenster unter die Fassadenplatten. Teile der Verkleidung mussten geöffnet und die Glutnester gezielt abgelöst werden. –Foto: Feuerwehr Gelsenkirchen

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Gelsenkirchen waren am Montagmorgen kurz nach 11 Uhr zu dem ausgedehnten Wohnungsbrand an der Theodor-Otte-Straße in Sutum ausgerückt. Der Mieter der Erdgeschosswohnung galt zunächst als vermisst, hatte sich bei Eintreffen der ersten Einheiten aber selbstständig aus der  befreien können.

Die Rettungsdienstkräfte übernahmen die Erstversorgung und lieferten ihn mit einer Rauchvergiftung in ein Krankenhaus ein. „Mehrere Atemschutztrupps nahmen parallel die Brandbekämpfung auf und kontrollierten das gesamte Gebäude auf weitere Personen, fündig wurden sie glücklicherweise nicht“, sagte Feuerwehrsprecher Carsten Jost.

Werbung

Die eigentliche Brandbekämpfung nahm einige Zeit in Anspruch, da große Teile der Wohnungseinrichtung in Flammen standen. „Bis auf weiteres ist das Gebäude unbewohnbar. Alle Anwohner kamen bei Familie und Freunden unter“, erklärte der Spreche. Gegen 14:30 Uhr verließen die letzten Kräfte die Einsatzstelle. Die Polizei Gelsenkirchen leitete die Ermittlungen zur Brandursache ein. Insgesamt waren 30 Einsatzkräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz.

Menü
%d Bloggern gefällt das: