Florian Flick wird noch an zahlreichen Schalker Aufwärm-Einheiten teilnehmen: Der Mittelfeldspieler hat seinen Vertrag vorzeitig verlängert. Foto: Leszinski

Florian Flick verlängert seinen Vertrag auf Schalke vorzeitig bis 2024

Schalkes Mittelfeldspieler Florian Flick hat seinen Vertrag bei den Königsblauen vorzeitig bis Mitte 2024 verlängert.

Als Schalkes Vorstand vor einer Woche zur großen Strategie-Pressekonferenz ausholte, fielen zwei Begriffe bemerkenswert oft: „Kaderwertentwicklung“ und „Kaderwertmanagement“. Dazu passt nun die vorzeitige Vertragsverlängerung von Florian Flick.

Werbung

Der 21-jährige Mittelfeldspieler hat seinen bis 2023 laufenden Vertrag vorzeitig bis zum 30. Juni 2024 verlängert. Flick war 2020 vom Drittligisten Waldhof Mannheim nach Schalke gekommen, wo er es über die U23 ein Jahr später zu den Profis schaffte. In der Ersten Bundesliga kam er in der Abstiegssaison auf vier Einsätze, in der laufenden Zweitliga-Saison bislang auf 15.

„Mit Bedacht entwickeln“

Obwohl es zur Stammkraft in dieser Saison noch nicht reicht, sieht Schalke in Flick großes Potenzial – Stichwort Kaderwertentwicklung: „Es ist unser festes Ziel, talentierte Spieler wie Florian zu halten und mit Bedacht zu entwickeln“, so Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder. Das nachvollziehbare Ziel: Spieler, die für kleines Geld kamen, so weiterzuentwickeln, dass sie entweder nachhaltig zum eigenen Profi-Kader gehören oder alternativ eine höhere Ablösesumme „einspielen“.

Flick selbst ist guter Dinge, diese Erwartungen erfüllen zu können: „Schalke hat mir die Möglichkeit gegeben, den Schritt vom Regionalliga- zum Bundesliga-Spieler zu gehen. Dafür bin ich den Verantwortlichen sehr dankbar. Ich werde nun alles dransetzen, dass wir schnellstmöglich ins Oberhaus zurückkehren.“

Norbert Neubaum
Menü
%d Bloggern gefällt das: