Ab Montag ist ein Online-Ticket notwendig, um in den Freibädern Jahnplatz und des Sport-Paradieses schwimmen zu können. Diese Sonderregelung sei aufgrund der Corona-Pandemie notwendig.
Das Freibad Jahnplatz. Foto: Stadtwerke Gelsenkirchen GmbH

Gelsenkirchen: Online-Tickets für Freibäder

Ab Montag ist ein Online-Ticket notwendig, um in den Freibädern Jahnplatz und des Sport-Paradieses schwimmen zu können. Diese Sonderregelung sei aufgrund der Corona-Pandemie notwendig.

Um die Zahlen der Besucherinnen und Besucher kontrollieren zu können, ist der Einlass in die Freibäder nur noch mit einem vorab gebuchten Online-Ticket garantiert. Dieses kann ab sofort in dem Bäder-Webshop gebucht und auch direkt bezahlt werden. Im Freibad des Sport-Paradieses gibt es in der Woche auch wieder einen Frühschwimmtarif.

Warteschlangen vermeiden

„Mit dem Webshop reagieren wir auf die Erfahrungen aus den letzten Wochen und hoffen, dass wir durch den Verkauf von Online-Tickets Warteschlangen und Menschansammlungen im Eingangsbereich – vor allem im Sport-Paradies – vermeiden können.“, erklärt Betriebsleiter Frank Hansch. „Wir haben mit Hochdruck an der Umsetzung des Webshops gearbeitet und sind zuversichtlich, dass sich damit die Einlasssituation, vor allem an heißen Sommertagen, entspannen wird.“

Werbung

Die Online-Tickets für das Freibad im Sport-Paradies  sind ab sofort unter shop.sportparadies.de zu erwerben. In der Woche gibt es zwei Zeitfenster. Das erste Zeitfenster beginnt um 7 Uhr und endet um 8.30 Uhr. Die Frühschwimmerinnen und -schwimmer können in dieser Zeit zum rabattierten Eintrittspreis von 3,15 Euro ihre Bahnen ziehen. Nach diesem Zeitfenster müssen die Gäste das Freibad verlassen. Das zweite Zeitfenster beginnt dann um 9 Uhr und endet um 20 Uhr. Am Wochenende wird ausschließlich ein Zeitfenster von 9 bis 20 Uhr angeboten.

Keine Attraktionen im Sport-Paradies

Buchungen sind maximal fünf Tage vor dem geplanten Besuch möglich. Sobald jedoch die Höchstzahl der Besucherinnen und Besucher pro Zeitfenster erreicht ist, können keine weiteren Tickets gekauft werden. An besucherschwachen Tagen können Tickets in Ausnahmefällen an der Kasse erworben werden.

Werbung

Im Sport-Paradies müssen Badegäste bis auf weiteres auf Attraktionen wie den Sprungturm, das Wellen- und das Hallenbad verzichten. Aus diesem Grund gibt es hier weiterhin einen vergünstigten Freibad-Tarif: Besucherinnen und Besucher erhalten vorübergehend 30 Prozent Rabatt auf die gültigen Eintrittspreise.

Keine Dauerkarten in Freibadsaison

Für einen Besuch im Freibad Jahnplatz sind vorab Online-Tickets unter shop.baeder-gelsenkirchen.de zu erwerben. Das Tagesticket gilt während der gewohnten Öffnungszeiten von 10 bis 18 Uhr und ist zu den bekannten Eintrittspreisen erhältlich: Erwachsene zahlen 4,70 Euro und Kinder (sechs bis 14 Jahre) 3 Euro.

Dauer- und Punktekarten (Halbjahres-/Jahreskarten, Zehner- sowie Saisonkarten), Wertkarten und Rabattierungen können beim Kauf eines Online-Tickets nicht eingesetzt werden. Die Nutzung von allen Dauerkarten und der Verkauf dieser entfallen in der Freibadsaison. Die Karten behalten aber ihre Gültigkeit. Sobald die Corona-Beschränkungen aufgehoben werden, wird der Einsatz von Dauerkarten wieder ermöglicht.

Tickets nicht übertragbar

Die Online-Tickets können über Paypal, Kreditkarten (VISA, Master, American Express), Giropay oder per Sofortüberweisung gekauft werden. Im Sinne des Umweltschutzes ist das Ausdrucken des Online-Tickets nicht notwendig. Es ist ausreichend, wenn die Badegäste das Online-Ticket beim Einlass auf dem Smartphone vorzeigen. Online-Tickets können nicht umgebucht, übertragen, umgetauscht oder ausgezahlt werden. Das Online-Ticket verfällt, wenn das gebuchte Zeitfenster nicht genutzt wird.

Menü
%d Bloggern gefällt das: