Vor malerischer Kulisse trainieren die Schalker Profis. Foto: Leszinski

Schalke 04 sucht neue Abwehrspieler

Nach Salif Sané hat auch Benito Raman das Trainingslager des FC Schalke 04 abgebrochen, allerdings aus familiären Gründen.  Sportdirektor Rouven Schröder sucht mit Hochdruck einen neuen Innenverteidiger.

Das Testspiel am Samstag gegen Zent Sankt Petersburg hatte Raman wegen Wadenproblemen verpasst, am Montag gehörte der 26-Jährige nicht mehr zur Schalker Trainingslagergruppe. Der Offensivspieler musste das Übungscamp abbrechen – aus familiären Gründen. Eine Rückkehr ist nicht geplant, Schalke tritt am Samstag nach dann insgesamt zwölf Tagen Mittersill die Rückreise an.

Bereits am Freitag hatte Salif Sané das Trainingslager abbrechen müssen. Der Innenverteidiger hat erhebliche Probleme mit seinem rechten Knie, die Untersuchungen in Deutschland laufen. Sein Ausfall bringt Schalke in zusätzliche Nöte: Nun ist die Mannschaft in der Abwehr erst recht sehr dünn besetzt, Sportdirektor Rouven Schröder muss mindestens noch einen Innenverteidiger für die Königsblauen finden. Die Zeit drängt.

Werbung

Nur noch einen Linksfuß

Schalke eröffnet am 23. Juli die Zweitliga-Saison gegen den HSV. Aktuell stellt sich die hinterste Dreierreihe mit Timo Becker, Malick Thiaw und Marcin Kaminski quasai von selbst auf. “Verletzungen passieren leider”, sagte Kaminski in Mittersill im Hinblick auf Sanés Ausfall. “Jetzt bin ich im Moment der einzige Linksfuß in der Abwehr.”

Derweil hat Schalke seine neue Unternehmensanleihe im Volumen von 8,9 Millionen Euro erfolgreich platziert. Die Mittel dienen der Rückzahlung der Anleihe 2016/2021. Inhaber der auslaufenden Anleihe, die ihre Stücke nicht in die neue Anleihe 2021/2026 getauscht haben, sollen ihr Geld plangemäß am 7. Juli 2021 zurückerhalten.

Werbung

Zinssatz von 5,75 Prozent

Die Anleihe 2021/2026 ist mit einem festen jährlichen Zinssatz von 5,75 Prozent sowie einer Laufzeit von fünf Jahren ausgestattet und notiert im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse. Der sogenannte Valutatag ist der 5. Juli 2021.

Die Umtauschquote inklusive Mehrerwerbsoption betrug rund 20 Prozent bzw. 3,2 Mio. Euro. Im Rahmen des öffentlichen Angebots über die Webseite des Emittenten sowie über die Frankfurter Wertpapierbörse wurden insgesamt 5,7 Millionen Euro platziert.

Frank Leszinski
Menü
%d Bloggern gefällt das: