Das Gelsenkirchener Generationennetzwerk wurde ausgezeichnet. Es habe in herausragender Weise die Teilhabe und Integration älterer Menschen gefördert.
Die digitale Auszeichnung. Foto: Stadt Gelsenkirchen

Gelsenkirchener Generationennetzwerk ausgezeichnet

Das Gelsenkirchener Generationennetzwerk wurde ausgezeichnet. Es habe in herausragender Weise die Teilhabe und Integration älterer Menschen gefördert.

NRW-Sozialminister Karl-Josef Laumann hat am Mittwoch 15 Leuchtturm-Angebote ausgezeichnet, die in herausragender Art und Weise die Teilhabe und Integration älterer Menschen in Nordrhein-Westfalen fördern. Eine Fachjury hatte die Angebote ausgewählt. Das Generationennetz Gelsenkirchen e.V. gehört zu den ausgezeichneten Projekten.

In Kategorie Netzwerkanagebote ausgezeichnet

Die Preise wurden in den fünf Kategorien Alltagshilfen, Austausch und Begegnung, Freizeitgestaltung, Information, Beratung und Lernen sowie Netzwerkangebote vergeben. Gelsenkirchen wurde von der Fachjury in der Kategorie Netzwerkanagebote ausgezeichnet.

Werbung

Seit dem Jahreswechsel 2019/2020 läuft das Projekt „Nordrhein-Westfalen – hier hat alt werden Zukunft“. Im Rahmen der Aktion wurden Angebote in Städten und Gemeinden gesucht, die zeigen sollen, wie vielfältig das ehrenamtliche Engagement von und für ältere Menschen in Nordrhein-Westfalen ist.

Die Lebensqualität älterer Menschen fördern

Das Generationennetz Gelsenkirchen e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebensqualität älterer Menschen zu fördern und unterstützt sie dabei, möglichst lange selbstständig und nach den eigenen Vorstellungen zu leben. Es berät zu allen Fragen des Alter(n)s, fördert bürgerschaftliches Engagement und ist beteiligungs- und inklusionsorientiert sowie generationensolidarisch und kulturübergreifend in den einzelnen Stadtteilen tätig.

Werbung

Julius Leberl, Leiter der Koordinierungsstelle Senioren- und Behindertenbeauftragter: „Das Generationennetz Gelsenkirchen e.V. vereinbart Standards, schafft Kooperationen und entwickelt und begleitet verschieden Angebote. Es bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Angebote, die allesamt einen niedrigschwelligen, diskriminierungsfreien und partizipativen Ansatz verfolgen und das Ziel haben, eine lebenswerte Kommune für älter werdende Menschen zu schaffen. Es ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die aktive und wertschätzende Gestaltung des demografischen Wandels in der Stadt Gelsenkirchen und ich freue mich, dass diese wichtige Arbeit und damit das Engagement unserer Seniorinnen und Senioren durch das Land ausgezeichnet worden ist.“

Zeit für ein persönliches Gespräch

Zum Generationennetz Gelsenkirchen e.V. gehören die fünf Infocenter, das Mehrgenerationenhaus Gelsenkirchen, die Techniktreffs, die Außenstellen der Infocenter, die Seniorenvertreterinnen/ Nachbarschaftsstifter, die ZWAR-Gruppen, die Kulturbegleiterinnen, die Technikbotschafterinnen, die Spaziergangspatinnnen und die Projektwerkstatt 50+.

Die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Infocenter bieten Zeit für ein persönliches Gespräch und für Information, Beratung und Hilfe aus einer Hand zu allen Themen rund ums Alter, fördern Kontakte und Aktivitäten, unterstützen dabei, Anregungen zur Stadt(teil)gestaltung einzubringen, knüpfen Netzwerke vor Ort, die zum guten Altern beitragen, aus engagierten Bürger*innen, Einrichtungen und Unternehmen.

Menü
%d Bloggern gefällt das: