Die Gelsenwasser-Hauptverwaltung an der Willy-Brandt-Allee. Foto: Gelsenwasser

Die Gelsenwasser AG plant das Gelände ihrer Hauptverwaltung in Gelsenkirchen zu erweitern. Im Dezember sollen die Arbeiten beginnen.

Im November 2019 hat die Stadt Gelsenkirchen einen Teil des Grundstücks an der Daimlerstraße 17a, das bisher vom Reiterverein Gelsenkirchen e.V. genutzt wurde, an die Gelsenwasser AG verkauft. Das Unternehmen will dort seine Hauptverwaltung an der Willy-Brandt-Allee in den kommenden Jahren erweitern. Die Übergabe der Fläche ist nun erfolgt. Im Dezember startet das Unternehmen mit den Abrissarbeiten der Gebäude und Aufbauten auf dem Gelände.

Reitverein baut neue Anlage

Der Reiterverein wird mit Unterstützung von Land und Stadt eine neue Reitanlage an der Horster Straße in Gelsenkirchen bauen. Zusätzlich kann der Verein auch auf die Unterstützung seines ehemaligen Nachbarn setzen. Die Gelsenwasser AG beteiligt sich an der Errichtung des neuen Domizils für Reiter und Pferde: Die Hochbau-Abteilung des Unternehmens hat die neue Anlage entworfen und den Bauantrag dafür eingereicht.

Werbung
Neues Ruhr-Wort

Auf dem Areal an der Willy-Brandt-Allee ist nach Auskunft der Stadt unter anderem der Bau eines modernen Laborgebäudes geplant, um die Labor-Standorte in Gelsenkirchen und Schwerte zusammenzulegen. „Es ist vorgesehen, den Bauantrag Ende des Jahres einzureichen“, erklärt Gelsenwasser-Projektleiterin Daniela Bauer.

Menü
%d Bloggern gefällt das: