"Aufgrund

Kein Präsenzunterricht bis Ende Januar

In allen Gelsenkirchener Schulen und Schulformen wird der Unterricht mit dem Start nach den Weihnachtsferien ab Montag, 11. Januar, grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt.

Aufgrund der unverändert angespannten Infektionslage hat das Schulministerium des Landes Nordrhein-Westfalen am heutigen Donnerstag mitgeteilt, den Präsenzunterricht bis zum 31. Januar auszusetzen. In allen Gelsenkirchener Schulen und Schulformen wird der Unterricht mit dem Start nach den Weihnachtsferien ab Montag, 11. Januar, grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt. Dis teilte die Stadt Gelsenkirchen am Donnerstagnachmittag mit.

Schul-Leitung entscheidet

„Sollte die eine oder andere Schule mehr Zeit zur Vorbereitung benötigen, kann mit dem Distanzunterricht auch erst am 13. Januar begonnen werden. Dies entscheidet die jeweilige Schulleitung“, sagte ein Stadtsprecher. Die Regelungen gelten den Angaben zufolge grundsätzlich auch für alle Abschlussklassen. Schülerinnen und Schüler von Abschlussklassen des Berufskollegs können allerdings bei besonderem pädagogischen Bedarf ausnahmsweise Präsenzunterricht erhalten. Eine Ausnahme sei von der Schulaufsicht zu genehmigen. „Im Falle des Präsenzunterrichts werden selbstverständlich die Hygienevorschriften strikt beachtet“, so der Sprecher weiter. Alle Eltern seien aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten.

Werbung

Die Schulen der Primarstufe sowie der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen bieten jedoch ab Montag, 11. Januar, ein Betreuungsangebot an. Es für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 bestimmt, die nach Erklärung Ihrer Eltern zuhause keine Betreuung hätten. Betreut werden laut Angaben der Stadt Gelsenkirchen auch diejenigen Kinder, bei denen nach Rücksprache mit dem zuständigen Jugendamt eine Kindeswohlgefährdung vorliegen könnte. Die Betreuung wird zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts- und Ganztags- beziehungsweise eines jeweiligen Betreuungszeitraums angeboten, bei Bedarf auch unabhängig vom Bestehen eines Betreuungsvertrages.

Kein regulärer Unterricht während Betreuung

Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regulärer Unterricht statt. Auch wenn sich die Schülerinnen und Schüler in der Schule befinden, nehmen sie am Distanzunterricht ihrer jeweiligen Lerngruppe teil. Sie bekommen aber zudem die Möglichkeit, ihre Aufgaben beaufsichtigt zu erledigen. Dies würde  ihnen im Distanzunterricht zu Hause ohne Betreuung möglicherweise Probleme bereiten.

Werbung

Ein weiteres Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung. Das Angebot ist hier unabhängig vom Alter des Kindes oder Jugendlichen und wird nach Absprache mit den Eltern sichergestellt. Dies gilt für Förderschulen oder Schulen des Gemeinsamen Lernens etwa mit den Förderschwerpunkten geistige Entwicklung sowie Körperliche und motorische Entwicklung, da hier eine besondere Betreuung erforderlich ist.

Das Anmeldeformular für das Betreuungsangebot für Schülerinnen und Schüler der Primarstufe findet sich auf der Internetseite der Stadt Gelsenkirchen.
Menü
%d Bloggern gefällt das: