Polizisten sicherten mit ihrem Fahrzeug eine Fahrbahn auf der Berliner Brücke. Foto: Polizei Gelsenkirchen

Eine unfreiwillig gegossene Betonschicht auf der Berliner Brücke beschäftigte am Dienstagvormittag, 13. April, die Polizei Gelsenkirchen. Laut Behörde verlor ein Lkw den Baustoff.

Polizisten beobachteten um 8.36 Uhr, wie ein Betonmischer von der Straße Am Schalker Bahnhof nach rechts auf die Kurt-Schumacher-Straße abbog. Da das Fahrzeug zu viel Flüssigbeton geladen hatte, schwappte eine größere Menge davon heraus, als der Lkw die Berliner Brücke befuhr. Die Beamten sperrten daraufhin die Fahrbahn und stellten den Fahrer an der Grenzstraße.

Betonspur 80 Meter lang

Die Polizisten stellten Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit. Der Gelsenkirchener, der den Lkw fuhr, habe laut Polizei seine Ladung nicht gesichert und ein Hindernis auf der Fahrbahn bereitet. Polizisten sicherten die Gefahrenstelle, bis eine Kehrmaschine die gut 80 Meter lange Betonspur beseitigt hatte.

Werbung
Menü
%d Bloggern gefällt das: