Marius Lode: Europa League statt Abstiegskampf mit Schalke

Gelsenkirchen wird nicht Spielort der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen im Jahr 2027. Der DFB hat der Stadt jetzt eine Absage erteilt.

Bei FK Bodö/Glimt hofft Marius Lode auf mehr Einsätze als er in der Veltins-Arena (Foto) hatte. Foto: Archiv

Mitte August wurde sein Vertrag auf Schalke aufgelöst, nun hat Marius Lode einen neuen Verein gefunden – es ist auch gleichzeitig sein alter.

Auf gerade Mal sechs Einsätze mit insgesamt 206 Einsatzminuten kam Marius Lode in der Schalker Zweitliga-Saison, nachdem die Königsblauen ihn ihm Winter von FK Bodö/Glimt verpflichtet hatten.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

Da sich Lodes Chancen nach dem Aufstieg dann eher noch verschlechtert als verbessert hatten, trafen der Verein und der Spieler eine nachvollziehbare Entscheidung: Lodes Vertrag auf Schalke wurde Mitte August aufgelöst. Schalke bekam den Verteidiger so runter von der Gehaltsliste, und Lode konnte sich ohne vertragliche Bindung einen neuen Verein suchen.

Teilnahme an der Europa League

​Den hat der 29-Jährige nun gefunden – es ist gleichzeitig auch sein alter Klub: Der Norweger kehrt zurück zu FK Bodö/Glimt, wo der zweifache norwegische Nationalspieler schon von 2017 bis Januar 2022 spielte.

Während seine ehemaligen Schalker Kollegen sich im Kampf um den Klassenerhalt abstrampeln, spielt Marius Lode mit Bodö/Glimt in der Europa League: Gegner in der Gruppenphase sind Arsenal London, PSV Eindhoven und der FC Zürich.

Werbung
Norbert Neubaum
%d Bloggern gefällt das: