Ab heute wieder geöffnet: Das Kunstmuseum in Buer. -Foto: NBM (Archiv)

Museen und Ausstellungen wieder geöffnet

Im Rahmen der Lockerungen in der Corona-Krise dürfen Besucher wieder ins Museum kommen.

Die städtischen Museen und Ausstellungen öffnen wieder ab heute. Dazu gehören das Kunstmuseum Gelsenkirchen, das Erlebnis-Museum Schloss Horst und die Dokumentationsstätte „Gelsenkirchen im Nationalsozialismus“.

Werbung
Neues Ruhr-Wort

Die Kunstinstallation „Sammlung Werner Thiel“ öffnet am Samstag, 16. Mai. Damit der nötige Abstand eingehalten werden kann, ist die Anzahl der Personen, die gleichzeitig eingelassen wird, jeweils begrenzt. Auch weitere Hygienemaßnahmen werden getroffen.

So kommentiert Annette Berg die Öffnungen

Die Öffnung sei trotz der ungewohnten Begleitumstände ein positives Signal für Annette Berg, Vorstand für Kultur, Bildung, Jugend, Sport und Integration. „Kunst und Kultur sind auf Dauer ein unverzichtbarer Bestandteil einer lebendigen Stadt. Für unsere Demokratie und die persönliche Entfaltung sind sie ebenso systemrelevant wie Bildung. Es tut gut, dass es in beiden Feldern nun erste Öffnungen nach dem Lockdown gibt“, so Berg.

Werbung

Ein Konzept soll die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln sichern. Dazu gehören Zugangsbegrenzung, Markierungen und Aushänge ebenso wie Möglichkeiten zur Handhygiene und Desinfektion sowie Vorkehrungen zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Entsprechend der Vorgaben der Corona-Schutzverordnung wird es zudem eine Mund-Nasenschutzpflicht geben.

Freier Eintritt im Schloss Horst

Das Kunstmuseum Gelsenkirchen in Buer öffnet ab heute wieder von Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr seine Türen mit freiem Eintritt und Abstand. Gleichzeitig erhalten maximal 30 Besucherinnen und Besucher Einlass, außerdem wird es vorgegebene Laufwege geben, ähnlich einem Einbahnstraßensystem. Führungen finden noch nicht statt. Einige Ausstellungsbereiche bleiben geschlossen.

Auch das Erlebnis-Museum Schloss Horst ist ab heute wieder geöffnet. Es gelten die gewohnten Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Allerdings schränken die Hygienemaßnahmen einige Angebote ein. Daher wird das Erlebnis-Museum Schloss Horst bis Ende Juni auf den Eintritt verzichten.

Auch die Dokumentationsstätte hat wieder geöffnet

Mit der Sammlung „Kunstinstallation Werner Thiel“ auf dem kultur.gebiet CONSOL ist ab Samstag auch Gelsenkirchens größtes begehbares Kunstobjekt wieder geöffnet, das samstags und sonntags jeweils von 10 bis 18 Uhr besucht werden kann.

Die Dokumentationsstätte „Gelsenkirchen im Nationalsozialismus“ öffnet am Dienstag, den 12. Mai 2020, wieder ihre Türen für interessierte Besucherinnen und Besucher. Die Einrichtung an der Cranger Straße 323 in Erle wird nun zu ihren alten Öffnungszeiten zurückkehren: Dienstag von 10 bis 17 Uhr, Mittwoch von 10 bis 19 Uhr sowie Donnerstag und Freitag von 10 bis 17 Uhr.t.

Hier gibt es noch mehr Artikel über Gelsenkirchen

Menü
%d Bloggern gefällt das: