Vivawest wird demnächst auf den Schalker Trikots stehen – schon heute in der Veltins-Arena gegen Hansa Rostock. Foto: Archiv

Nachbarschaftshilfe: Vivawest ist ganz offiziell neuer Schalker Trikot-Sponsor

Jetzt ist es offiziell: Vivawest ist neuer Trikot- und damit wohl auch Hauptsponsor des FC Schalke 04.

Was als Gerücht im Prinzip längst bestätigt war, haben der FC Schalke 04 und Vivawest nun offiziell bestätigt: Das Wohnungsbauunternehmen wird neuer Trikot- und damit Hauptsponsor des FC Schalke 04. Von seinem langjährigen Hauptsponsor Gazprom hatte sich Schalke am Montag vorzeitig getrennt.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

„Unter Nachbarn hilft man sich! @Vivawest_Wohnen wird den @s04 als Trikot-Partner unterstützen. Die Knappen haben in schwierigen Zeiten Courage bewiesen. Deshalb stehen wir ihnen zur Seite. Glück auf!“, twitterte Vivawest am Samstag Vormittag.

„Wurzeln im Bergbau“

​„Ihre Wurzeln liegen im Bergbau, Kumpel prägten ihre Geschichte, nun gehen sie gemeinsam in die Zukunft: Vivawest wird neuer Partner des FC Schalke 04. Ab sofort ziert der Schriftzug des Wohnungsunternehmens mit Sitz am Nordsternpark das Trikot der Königsblauen. Über die weiteren Details der Partnerschaft vereinbarten die beteiligten Parteien Stillschweigen.“ So begrüßte Schalke den neuen Sponsor auf der Homepage des Vereins.

4,5 Millionen Euro zahlt Vivawest angeblich für eine Saison auf der Schalker Brust. Hauptanteilseigener von Vivawest ist die RAG-Stiftung, die bei dem Deal auch für den nötigen Rückenwind gesorgt haben soll. soll. Das Vivawest-Logo wird heute gegen Rostock bereits auf dem Schalker Trikot sein, allerdings nur relativ klein – dominierender Schriftzug wird eine Friedensbotschaft sein.

Werbung

„Neue Zeitrechnung beginnt“

Schalke ist froh, so kurz nach der Scheidung von Gazprom einen neuen Trikot-Partner gefunden zu haben: „Wir sind Vivawest sehr dankbar, dass uns das Unternehmen in herausfordernden Zeiten schnell und unkompliziert zur Seite steht“, sagt Dr. Bernd Schröder, Vorstandsvorsitzender des FC Schalke 04 und führt aus: „Nach der in dieser Woche bekanntgegebenen Beendigung unserer Partnerschaft mit Gazprom ist es uns gelungen, die erforderliche Neuausrichtung von Schalke 04 zügig voranzutreiben. Die Gespräche mit Vivawest waren von großer Wertschätzung und einer gemeinsamen Wertebasis geprägt. Mit dieser Partnerschaft beginnt auf Schalke eine neue Zeitrechnung.“

Eine Deckungslücke gilt es trotzdem zu schließen: Gazprom soll pro Saison zehn Millionen Euro gezahlt haben.

Norbert Neubaum
%d Bloggern gefällt das: