Bekommt mit dem Norweger Andreas Vindheim Verstärkung für die rechte Abwehrseite: Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis. Foto: Rabas

Neuer Verteidiger: Schalke leiht Andreas Vindheim von Sparta Prag aus

Schalke geht mit einem neuen Verteidiger ins Fußball-Jahr 2022: Von Sparta Prag haben die Königsblauen den Norweger Andreas Vindheim ausgeliehen.

Zuletzt sah es so aus, als würde der FC Schalke 04 mit einem unveränderten Kader ins neue Fußball-Jahr starten. Kurz vor dem ersten Pflichtspiel des Jahres gegen Holsten Kiel am Sonntag haben die Königsblauen nun aber doch auf dem Transfermarkt zugeschlagen.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

Kaufoption, keine Leihgebühr

Von Sparta Prag hat Schalke den norwegischen Verteidiger Andreas Vindheim verpflichtet. Vindheim, der ein A-Länderspiel für Norwegen absolviert hat, ist hauptsächlich auf der rechten Abwehrseite zu Hause, kann aber auch im Mittelfeld eingesetzt werden. Schalke leiht Vindheim zunächst bis zum Saisonende aus – es gibt eine Kaufoption, nach Hallo-Buer-Informationen kostet der Fußballer keine Leihgebühr.

Pendant zu Ouwejan?

Schalke reagiert damit auch auf die Verletzung von Mehmet Can Aydin, der wegen seiner Oberschenkelverletzung wohl mehrere Wochen lang ausfallen wird. Sein Mitstreiter Reinhold Ranftl konnte auf der rechten Schalker Seite längst nicht so die Erwartungen erfüllen wie auf links Thomas Ouwejan, zu dem Vindheim nun offenbar das Pendant darstellen soll.

Bei Sparta Prag, wo Vindheim seit 2019 spielt und einen Vertrag bis 2024 hat, kam der Norweger nur noch sporadisch zum Einsatz.

Werbung
Norbert Neubaum
%d Bloggern gefällt das: