Klaas-Jan Huntelaar: Ein halbes Jahr nach seiner Rückkehr wird er Schalke wieder verlassen – genau wie Sead Kolasinac. Foto: Schalke 04/Rabas

Nicht genug Kohle da: Huntelaar und Kolasinac verlassen Schalke 04

Die Würfel sind gefallen: Klaas-Jan Huntelaar und Sead Kolasinac werden den FC Schalke 04 wieder verlassen. Eine Weiterverpflichtung auch in der Zweiten Liga hätte Schalke finanziell nicht stemmen können.

Huntelaar und Kolasinac sind Schalker Urgesteine, doch auch aus finanziellen Gründen war eine Weiterverpflichtung nicht möglich.

Werbung

Knäbel: Diese Entscheidung schmerzt

“Sportlich wie menschlich schmerzt uns diese Entscheidung“, so Sportvorstand Peter Knäbel. „Mit Blick auf die derzeitige Budget- und Kaderstruktur – all die bekannten und öffentlich diskutierten Herausforderungen – war sie alternativlos. So ehrlich müssen wir sein“, betonte der 54-Jährige.

Besser als eine wochenlange Hängepartie

Knäbel weiter: „Eine wochenlange Hängepartie können wir uns mit Blick auf die kurze Vorbereitung und den frühen Saisonstart ebenfalls nicht leisten, sondern müssen jetzt Entscheidungen für Schalke 04 treffen. Deshalb haben wir uns zu diesem klaren Schnitt entschieden.“

Werbung

Die sportliche Leitung habe außerdem eine Verpflichtung gegenüber den Spielern gespürt, die Frage ihrer Zukunft möglichst schnell und endgültig zu klären. „Dafür sind die Verdienste von Sead und Klaas-Jan viel zu groß.“

“Wir sind ihnen sehr dankbar”

Knäbel weiter: „Wir sind ihnen sehr dankbar, dass sie ihren Herzensverein ein halbes Jahr lang nach Kräften unterstützt haben. Bei jeder Begegnung mit den beiden spürt man, wie wichtig Schalke 04 ihnen ist und wie sehr sie sich mit dem Verein verbunden fühlen. Für die große Leidenschaft und die Unterstützung, die sie dem Club in den zuletzt so schwierigen Zeiten entgegengebracht haben, sagen wir danke und wünschen ihnen für die private sowie berufliche Zukunft alles Gute.“

Sead Kolasinac wird fürs Erste wieder zu Arsenal London zurückkehren, wovon er nach Schalkes ausgeliehen war. Klaas-Jan Huntelaars Karriere ist nun möglicherweise beendet – der Stürmer wird im August immer hin “38”.

Frank Leszinski
Menü
%d Bloggern gefällt das: