Polizeiauto. Symbolfoto: Pixabay

Einen Mann, der am Montagabend in einem Wohnhaus an der Lengericher Straße randalierte, nahm die Polizei fest.

Nach Polizeiangaben rief eine Bewohnerin des Hauses in der Resser Mark die Beamten. Ein alkoholisierter Mann randaliere im Hausflur. Als die Beamten gegen 23 Uhr eintrafen, befand sich der 24-jährige Mann auf dem Dachboden. Zuvor hatte er im Hausflur laut herumgeschrien und mehrfach gegen die Wohnungstür der Anruferin geschlagen sowie getreten. Bei der Kontrolle seiner Personalien stellten die Beamten fest, dass der Randalierer ohne festen Wohnsitz in Deutschland ist und per Haftbefehl gesucht wird.

Randalierer spuckt Polizisten an

Während der Überprüfung beleidigte der Mann die Beamten und schrie sie an. Daraufhin nahm die Polizei den Randalierer fest und brachte ihn ins Gewahrsam. Während des Transportes versuchte der Festgenommene die Beamten zu treten und spuckte ihnen ins Gesicht. Ein Arzt entnahm ihm auf der Wache zwei Blutproben. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Werbung
Neues Ruhr-Wort
Menü
%d Bloggern gefällt das: