Relevantes Gegenwartsthema und melancholischer Horror

Das Kommunale Kino zeigt ein Drama mit aktuellem Bezug und einen ungewöhnlichen Mix aus Coming-of-Age-Drama, Roadmovie und Horrorfilm.

Relevantes Gegenwartsthema und melancholischer Horror

Das Kommunale Kino zeigt in dieser Woche ein Drama mit aktuellem Gegenwartsbezug und einen ungewöhnlichen Mix aus Coming-of-Age-Drama, Roadmovie und Horrorfilm.

She Said

Die Reporterinnen Megan Twohey (Carey Mulligan) und Jodi Kantor (Zoe Kazan) gehen sexuellen Übergriffen in der amerikanischen Filmindustrie auf den Grund. Bei der Recherche stoßen sie auf ein Netz aus Repression, Erpressung und Angst. Trotz massiver Widerstände sind sie mit vollem Engagement darum bemüht, alle schockierenden Fakten aufzudecken, um den betroffenen Frauen endlich ihre Stimme zurückzugeben. Das US-amerikanische Drama „She Said“ von Maria Schrader läuft in der Reihe Starke Frauen am Sonntag, 26. Februar um 12.45 Uhr, und am Montag, 27. Februar um 17.30 und 20 Uhr.  – FSK ab 12 Jahren.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

Bones and All

Eine ungewöhnliche Mischung aus Coming-of-Age-Drama, Roadmovie und Horrorfilm, durchdrungen von Melancholie. Es geht um Außenseiter, Einsamkeit, Familie, Identität, Vergangenheit, Sucht, Freundschaft, Liebe und Tod, gespiegelt an der Geschichte der jungen, kannibalistisch veranlagten Maren (Taylor Russell), die sich im Amerika der 1980er-Jahre auf die Suche nach ihrer Mutter begibt und dabei quer durchs Hinterland reist, wo ihr andere „Eater“ begegnen, darunter auch der Drifter Lee (Timothée Chalamet), in dem sie einen Seelenverwandten entdeckt. Das US-amerikanische Coming-of-Age-Horror-Drama „Bones and All“ von Luca Guadagnino läuft am Dienstag, 28. Februar um 17.30 und 20 Uhr in der Filmreihe Literatur im Film.  – FSK ab 16 Jahren.

Die Vorstellungen finden in der Schauburg, Horster Straße 6 statt. Der Eintritt kostet 6 Euro für eine Vorstellung bzw. 54 Euro für die 10-er Karte. Schülerinnen und Schüler, Studierende sowie Inhaberinnen und Inhaber des GE-Passes erhalten Ermäßigungen.

Weitere Informationen zum Kommunalen Kino in Gelsenkirchen unter www.gelsenkirchen.de/koki.

Werbung
%d Bloggern gefällt das: