Schalke 04 macht sich Sorgen um Simon Terodde

Im Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg wird Schalke-Trainer Thomas Reis zu einigen Umstellungen gezwungen sein. Das gilt zum Beispiel für die Offensive.

Der Einsatz von Simon Terodde gegen Magdeburg ist wegen Wadenproblemen gefährdet. Foto: Rabas

Denn Simon Terodde zwickt es in der Wade. Schon seit einigen Tagen fehlt der Routinier im Mannschaftstraining. Deshalb droht Terodde gegen Magdeburg auszufallen. „Er hat einen Schlag auf die Wade bekommen“, sagte Lizenzspieler-Chef Gerald Asamoah. „Deswegen ist Simon nur in der Halle auf dem Rad. Wir kennen Simons Wade ja, er hatte da schon häufiger Probleme.“

Die Schalker wollen von Tag zu Tag schauen, wie sich die Verletzung entwickelt. Sollte kurzfristig keine Besserung eintreten, könnte bei Terodde auch noch eine MRT-Untersuchung anstehen. Noch hat Asamoah aber Hoffnung, dass der Stürmer bald wieder auf dem Rasen stehen kann.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

Polter steht Gewehr bei Fuß

Sollte Terodde gegen Magdeburg ausfallen, stünde in Sebastian Polter ein passender Ersatz bereit. Nach seiner Fußverletzung ist der 31-Jährige wieder in Form gekommen Beim Testspiel-Sieg in Ulm (4:2) konnte Polter mit einem Tor und zwei Vorlagen überzeugen.

Im Training mit dabei war nach überstandener Muskelverletzung auch wieder Dominick Drexler. Sein erstes Mannschaftstraining seit Mitte August überstand der offensive Mittelfeldspieler ohne Beschwerden. Die komplette Einheit stand er auf dem Platz. Auch Blendi Idrizi war nach muskulären Problemen wieder dabei „Wir sind sehr froh, dass sie wieder dabei sind“, sagt Asamoah.

Chance für Castelle

Eine Chance, sich im Kreis der Zweitligaprofis zu zeigen wird in den kommenden Tagen auch Niklas Castelle bekommen. Der 21 Jahre alte Stürmer überzeugte mit vier Toren und einer Vorlage in der U23 und war schon beim Test in Ulm mit dabei und traf zum zwischenzeitlichen 2:0. „Er hat für frischen Wind gesorgt und soll jetzt erst einmal bei uns bleiben“, lobt Asamoah den U23-Kicker. „Er hat sich wirklich verdient, dabei zu sein.“

Werbung
les

%d Bloggern gefällt das: