Schalke 04 verpflichtet die Neuzugänge Nummer drei und vier

Rouven Schröder (l.) freut sich über die Verpflichtung von Florent Mollet. Foto: Schalke 04

Schalke 04 hat die Neuzugänge Nummer drei und vier in der Sommerpause verpflichtet.

Aus Heidenheim wechselt Tobias Mohr nach Gelsenkirchen. Der 26-Jährige hat einen Vertrag bis 30. Juni 2025 unterschrieben und erhält die Rückennummer 29.

Werbung
Die unglaubliche Reise des FC Schalke 04 Vom bitteren Abstieg bis zur meisterlichen Rückkehr in die Erste Liga – die Geschichte der Saison 2021/22

„Es ist kein Geheimnis, dass wir Tobias schon länger kennen, langfristig beobachtet und um ihn gekämpft haben. Dass wir die Verpflichtung nun erfolgreich umsetzen konnten, freut uns sehr“, erklärte Sportdirektor Rouven Schröder. „Tobi überzeugt durch einen richtig guten linken Fuß, mit dem er jederzeit durch Tore und eigene Abschlüsse Gefahr kreieren kann. Dazu bringt er das passende Tempo mit, um sich die nötigen Freiräume zu schaffen.“

Acht Tore, sieben Vorlagen

Das gelang ihm in der vergangenen Spielzeit hervorragend. Mit acht Toren und sieben Vorlagen war er maßgeblich daran beteiligt, dass der 1. FC Heidenheim bis kurz vor dem Saisonende um den Aufstieg in die Bundesliga mitspielte.

Trainer Frank Kramer sieht Mohrs Variabilität als großes Plus: „Tobias kann durch seine Stärken im Offensivbereich beide Positionen auf dem linken Flügel ausfüllen. Das gibt uns eine gewisse Flexibilität und Unberechenbarkeit, auch im Wechsel mit Thomas Ouwejan. Seine bissige, hartnäckige und unermüdliche Spielweise wird uns im Kampf um den Klassenerhalt guttun.“

Werbung
Große Vorfreude bei Mohr

Der gebürtige Aachener Mohr blickt mit großer Vorfreude auf seine erste Bundesliga-Saison: „Das ist natürlich der Traum eines jeden Fußballers. Dass ich diesen ausgerechnet mit Schalke 04 leben darf, macht mich wirklich stolz. Ich werde alles, was in mir steckt, auf den Platz bringen, damit wir unser großes Ziel, den Klassenerhalt, gemeinsam erreichen können. Und hoffentlich gelingt mir dabei noch das eine oder andere Tor.“

Aus Montpellier, dem letztjährigen Tabellendreizehnten der französischen Ligue 1, wechselt Florent Mollet zum Bundesliga-Aufsteiger. Der 30-jährige Mittelfeldspieler erhält ebenfalls einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2024/2025.

Mollet hat viel Erfahrung

„Um in der Bundesliga bestehen zu können, benötigen wir Spieler in unseren Reihen, die der Mannschaft Erfahrung, Stabilität und die notwendige Cleverness geben können. Genauso jemand ist Florent“, betonte Rouven Schröder. „Er ist ein technisch sehr versierter und kreativer zentraler Mittelfeldspieler, der über 300 Profispiele in Frankreich absolviert hat und den eine sehr hohe Konstanz in seinen Leistungen auszeichnet. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit!“

Mollet kam in der vergangenen Saison in 35 Ligaspielen zum Einsatz und war dabei an acht Toren direkt beteiligt. Frank Kramer sieht im 30-Jährigen einen wichtigen Anker für bevorstehenden Aufgaben: „Florent besitzt eine überdurchschnittliche Spielintelligenz und ein gutes Raumverhalten, das unser Offensivspiel variabler machen wird und gleichzeitig unsere Arbeit gegen den Ball bereichert. In den vergangenen Jahren hat er nur eine Handvoll Spiele verletzungsbedingt verpasst, das spricht für seine Professionalität.“

Erwartungen, die Mollet in den kommenden drei Jahren unbedingt erfüllen möchte. Der Mittelfeldspieler begann seine Karriere bei Dijon FCO. Über US Créteil ging es 2016 zum FC Metz und im Juli 2018 zum Montpellier HSC. Über seinen Wechsel sagt Mollet: „Nach vielen Jahren in Frankreich freue ich mich riesig auf die Herausforderung Schalke 04 und die Bundesliga. Ich habe mich ganz bewusst für diesen Schritt entschieden und werde alles dafür tun, um mit der Mannschaft eine erfolgreiche Saison zu spielen und die Klasse zu halten.“

Frank Leszinski
%d Bloggern gefällt das: