Weston McKennie, Schalkes Mittelfeldspieler hat das Trainingslager in Längenfeld/Österreich verlassen

Wechselt wie erwartet zu Juventus Turin: Weston McKennie. Foto: Leszinski

Schalke: Ausleihe von McKennie zu Juventus Turin ist perfekt

Weston McKennie wechselt von Schalke zu Juventus Turin. Der Mittelfeldspieler wird zunächst für eine Saison an die „alte Dame“ ausgeliehen.

„Die Übereinkunft mit Juventus Turin ist nach Gesprächen mit verschiedenen Vereinen die wirtschaftlich sinnvollste für Schalke und die sportliche attraktivste für Weston“, sagte Sportvorstand Jochen Schneider auf der Schalker Homepage. „Natürlich ist die Entscheidung, einen talentierten Spieler wie Weston abzugeben, auch ein Stück weit der wirtschaftlichen Situation unseres Clubs geschuldet. Wir bedanken uns bei Weston für seine herausragenden Leistungen und wünschen ihm für seine Zeit bei Juventus alles Gute und viel Erfolg.“

Werbung
Neues Ruhr-Wort

2016 aus Dallas gekommen

McKennie war 2016 aus der Dallas Academy nach Gelsenkirchen gewechselt. Der 22-Jährige erhielt den Feinschliff in der U19 von Trainer Norbert Elgert. Für die Knappen absolvierte der US-Amerikaner 91 Pflichtspiele und erzielte dabei fünf Tore.

30 Mio. Euro möglich

Die Leihgebühr soll nach Angaben von Juventus Turin 4,5 Millionen Euro betragen. Qualifiziert sich Juventus Turin in der nächsten Saison für die Champions League, greift eine feste Kaufverpflichtung, die 18,5 Millionen Euro beträgt. Durch Bonuszahlungen könnte sich die Ablösesumme um bis zu sieben Millionen Euro erhöhen. Das gesamte Transferpaket kann im Idealfall also bis zu 30 Millionen Euro umfassen.

Werbung
Frank Leszinski
Menü
%d Bloggern gefällt das: