Viele Trainingseinheiten des FC Schalke 04 werden per Video ausgezeichnet. Foto: Leszinski

Schalke 04 verändert sein Testspielprogramm

Schalke 04 hat sein Testspielprogramm verändert. Die für den 2. September angesetzte Partie gegen Viktoria Köln findet nicht statt. Die Gründe.

Ursprünglich sollte diese Begegnung um 18 Uhr im Parkstadion angepfiffen werden. Doch die Königsblauen haben umdisponiert.

Werbung
Neues Ruhr-Wort

Grund für die Absage der Begegnung ist die aktuelle schwierige Personalsituation. Aufgrund einer Covid-19-Infektion im Kreis der Lizenzspielerabteilung verbleiben die infizierte Person sowie vier Spieler aus der sogenannten Kontaktgruppe 1 (Michael Langer, Markus Schubert, Benito Raman und Guido Burgstaller) einige Tage länger im österreichischen Längenfeld, um dort unter Einhaltung aller behördlichen Vorgaben individuell zu trainieren. Co-Trainer Christoph Bühler ist mit ihnen vor Ort.

Schwierige personelle Situation

Neben dem Quintett fehlen außerdem jene Akteure, die in der FIFA-Abstellungsperiode mit ihren Nationalmannschaften im Einsatz sind. Dazu gehören Ozan Kabak, Rabbi Matondo, Suat Serdar und Ahmed Kutucu). Darüber hinaus sind Salif Sané und Omar Mascarell nach ihren Verletzungen noch nicht wieder einsatzfähig.

Werbung

Ihr nächstes Testspiel bestreiten die Königsblauen erst am 5. September um 15.30 Uhr im Parkstadion gegen den VfL Bochum. Vor der Partie findet der digitale Schalke-Tag statt, mit dem die Königsblauen ihre Mitglieder und Fans auf die neue Spielzeit einstimmen möchten. Angedacht ist von Schalker Seite am ersten September-Wochenende noch ein zweites Testspiel zu bestreiten.

Frank Leszinski

 

Menü
%d Bloggern gefällt das: