Nabil Bentaleb: Sein Berater protestiert gegen die Suspendierung des Schalker Mittelfeldspielers. Foto: Rabas

Nabil Bentaleb ist zum fünften Mal in seiner Zeit auf Schalke suspendiert worden und muss mit Amine Harit derzeit individuell trainieren. Diesmal will Bentaleb das allerdings offenbar nicht auf sich sitzen lassen.

“Nabil ist sehr überrascht von dieser Suspendierung, da er in keinerlei Vorfällen bei den letzten Spielen involviert war”, so Bentalbes Berater Madjid Yebdag gegenüber Sport1.

Werbung

“Absolut professionell verhalten”

Yebedag argumentiert weiter: “Nabil  war von Beginn der Saison an absolut professionell. Letzte Woche hat er sogar einem optionalen Gehaltsverzicht zugestimmt, um seinen Respekt gegenüber dem Klub zu zeigen und dem Spirit in der Mannschaft zu stärken.”

Ausgerechnet an Bentalebs 26. Geburtstag hat es den technisch versierten Fußballer nun erneut “erwischt”. Aus der vorläufigen Suspendierung könnte sogar eine endgültige werden. Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider: “Nabil Bentaleb ist unbestritten ein hervorragender Fußballer, da gibt es keine zwei Meinungen. Allerdings müssen wir feststellen, dass Schalke und Nabil Bentaleb offensichtlich nicht zusammenpassen.”

Werbung

2021 sollen sich Wege trennen

Spätestens im Sommer 2021 werden sich die Wege trennen, so Schneider weiter. Was sich Bentaleb dieses Mal hat zu Schulden kommen lassen, darüber schweigen sich die Verantwortlichen nach wie vor aus.

“Wir bedauern diese unfaire Entscheidung sehr”, sagt Yebda. Sogar das Beschreiten des Rechtsweges schließt Bentalebs Berater nicht aus. Bentaleb war 2016 von den Tottenham Hotspurs nach Schalke gekommen und in der vergangenen Saison an Newcastle United ausgeliehen.

Norbert Neubaum
Menü
%d Bloggern gefällt das: