Seit 24 Jahren findet der Gelsenkirchener Weihnachtscircus statt. 2020 aber müssen die Vorstellungen wegen der Corona-Pandemie ausfallen.
Juniorchefin Stephanie Probst gehört mir ihrer Pferdedressur zum festen Programm des Weihnachtscircus‘. –Foto: Circus Probst

Weihnachtscircus hofft aufs Frühjahr

Seit 24 Jahren findet über die Weihnachtsfeiertage und Silvester der Gelsenkirchener Weihnachtscircus statt. In diesem Jahr aber müssen die Vorstellungen wegen der Corona-Pandemie ausfallen.

„Aufgrund der derzeitigen Beschlüsse der Bundesregierung kann der Weihnachtscircus leider nicht in dem bisher geplanten Zeitraum stattfinden. Das traditionelle Gastspiel wird jedoch in das Frühjahr 2021 verschoben“, sagte Pressesprecher Simon Hörmeyer am Freitag. Sobald die Regierung durch Lockerungen ein Gastspiel ermöglich, werde der Weihnachtscircus im Gelsenkirchener Revierpark Nienhausen nachgeholt. „Entsprechende Hygienekonzepte werden bereits mit dem Gesundheitsamt abgestimmt“, sagte Hörmeyer.

Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit und können für den Nachholtermin verwendet werden. „Auch die zahlreichen Rabattkarten, die in Geschäften verteilt oder mit der Post verschickt wurden behalten ihre Gültigkeit. Die Rabatte werden für den Nachholtermin angerechnet“, sagte der Pressesprecher.Wer über die Weihnachtszeit nicht ganz auf den Weihnachtscircus verzichten möchte, kann verschiedene DVDs mit den Programmen der letzten Jahre und Souvenirs über den Onlineshop des Circus Probst zu erwerben. „Jeder Kauf ist eine große Hilfe für den Circus Probst“, betonte Hörmeyer.

Werbung

Circus Probst warnt vor falschen Spendensammlern

Aus gegeben Anlass macht Hörmeyer drauf aufmerksam, dass der Circus Probst sich ausschließlich durch den Verkauf von Eintrittskarten, Souvenirs und ähnlichen finanziere. Niemand vom Circus Probst oder dem Gelsenkirchener Weihnachtscircus sammelt Spenden. Leider häufen sich die Anrufe, dass wieder verschiedene Personen von Tür zu Tür ziehen und Spenden für die Tiere des Circus Probst erbetteln. Hierbei handelt es sich um eine Betrugsmasche, die strafbar ist. Sofern entsprechende Betrüger gesehen werden, wird darum gebeten, die zuständige Polizei zu informieren und in keinem Fall Geld zu spenden. Der Circus Probst distanziert sich stark von dem Spendensammeln. Wer den Circus und die Familie Probst unterstützen möchte, kann gerne Bestellungen in dem Onlineshop des Circus Probst tätigen oder die Vorstellungen im Frühjahr 2021 besuchen.

Menü
%d Bloggern gefällt das: