Nach 26 Jahren im Schalker Aufsichtsrat ist Clemens Tönnies zurückgetreten. -Foto: NBM (Archiv)

Schalke-Boss Clemens Tönnies tritt zurück

Clemens Tönnies ist als Aufsichtsratsvorsitzender des FC Schalke 04  zurückgetreten. Am Dienstag gab es eine Aufsichtsratssitzung per Videokonferenz, wo er seine Entscheidung bekanntgab.

Dabei informierte der 64-Jährige die Mitglieder des Gremiums von seinem Entschluss. Tönnies gehörte dem Schalker Aufsichtsrat seit 1994 an. Im Jahr 2001 übernahm er den Vorsitz.

Werbung
Neues Ruhr-Wort

In seiner Amtszeit hatte es immer wieder Kritik an seiner Amtsführung gegeben, weil er nicht nur kontrollierte, sondern im operativen Geschäft mitmischte. Der Rassismusskandal und jetzt die Arbeitsbedingungen in seinem Fleischunternehmen sorgten für noch mehr Kritik von der Basis. Nun zog Tönnies die Konsequenzen.

Frank Leszinski
Menü
%d Bloggern gefällt das: