In Hannover geht er wieder auf Torejagd: Simon Terodde (r.). Foto: Rabas

Schalke in Hannover: Warum Simon Terodde wieder im Mittelpunkt steht

Gegen den FC Ingolstadt hatte Simon Terodde mit seinem 153. Treffer den Zweitliga-Torrekord von Dieter Schatzschneider eingestellt. Ausgerechnet bei Schatzschneiders Verein Hannover 96 kann sich der S04-Torjäger am Freitag die alleinige Bestmarke sichern.

Allerdings hat der 33-Jährige gegen die Niedersachsen keine berauschende Statistik vorzuweisen. In bisher sechs Duellen mit Schalkes kommendem Gegner Hannover 96 konnte der Rekordtorschütze der 2. Bundesliga noch keinen Sieg erringen und tatsächlich erst ein Tor erzielen.

Werbung

“Bei Simon könnte man das Krise nennen”, sagte sein Trainer Dimitrios Grammozis mit einem Augenzwinkern. Der 43-Jährige kann wieder auf Victor Palsson bauen, dessen Sperre abgelaufen ist. Der 30-Jährige dürfte sofort wieder in die Startelf rücken. Ansonsten sind keine personellen Veränderungen zu erwarten.

Bei Grammozis ist die Vorfreude auf diese Begegnung besonders groß, weil 49.000 Zuschauer dabei sein dürfen. “Beide Vereine haben ein super Fan-Lager”, so der Schalker Trainer, der mit seiner Mannschaft am Wochenende bei entsprechenden Ergebnissen auf einem Aufstiegsplatz stehen könnte.

Werbung
Frank Leszinski

 

 

Menü
%d Bloggern gefällt das: