Vor malerischer Kulisse trainieren die Spieler des FC Schalke 04 in Längenfeld. Foto: Leszinski

Schalke: Jochen Schneider ärgert sich über Kölner Bosse

Als die Schalker Profis am Samstagvormittag ihre Arbeit aufnahmen, taten sie dies vor einer traumhaften Kulisse.

Königsblauer Himmel, rund 30 Grad und eine fantastische Aussicht mit den Öztaler Bergen im Hintergrund sorgten auf dem Fußballplatz des SV Längenfeld für hervorragende Rahmenbedingungen.

Werbung
Neues Ruhr-Wort

Rund 50 Schalke-Fans ließen es sich nicht nehmen, die fast zweistündige Trainingseinheit zu verfolgen. Mit dabei war auch Sportvorstand Jochen Schneider, der keinen Zweifel daran ließ, dass er weiterhin treu und fest zu Trainer David Wagner steht.

Bentaleb trainiert engagiert

 

“Ich bin lange genug im Geschäft, um Testspielergebnisse richtig einordnen zu können”, so Schneider, der gleichwohl Verständnis für die Kritik zeigte: “So darf man sich nicht präsentieren”.

Werbung

Nabil Bentaleb scheint auf Schalke nun einen neuen Anlauf zu nehmen, denn seine Wechselpläne haben sich bisher alle zerschlagen. Auch mit Mark Uth plant Schalke nun offenbar die Zukunft. Schneider ärgert sich ein bisschen über das öffentliche Werben der Kölner. “Das tut man nicht. Man spricht nicht in der Öffentlichkeit über Spieler anderer Vereine”.

Von den 28 mitgereisten Spielern absolvierten Mark Uth, Sebastian Rudy, Steven Skrzybski und Benito Raman ein spezielles Fitnessprogramm. Die Rekonvaleszenten Omar Mascarell und Salif Sané trainierten individuell.

Frank Leszinski
Menü
%d Bloggern gefällt das: