Schalke-Trainer Christian Gross bleibt Optimist. Foto: Rabas.

Schalke kämpft tapfer, ist aber gegen die Bayern chancenlos

Schalke 04 kämpfte tapfer, aber letztlich war der Tabellenletzte gegen die Bayern chancenlos. Nach 90 Minuten hieß es 0:4 für den Deutschen Rekordmeister.

 

Dabei fiel die Niederlage vom Ergebnis her deutlicher aus, als es dem Spielverlauf entsprach. Schalke-Trainer Christian Gross bewertete die Schlappe sogar als “Fortschritt”. Denn: “Ich habe Dinge gesehen, die wir gut gemacht haben, aber auch andere, die ganz schlecht waren”.

Werbung
Neues Ruhr-Wort

 

Damit meinte Gross wohl zum Beispiel die Schwächen bei Standardsituationen. “Das hat mich geärgert, weil wir vorher noch darüber gesprochen haben”.

Flick sieht noch Luft nach oben

 

Bayern-Trainer Hansi Flick war mit dem Ergebnis zwar zufrieden, verhehlte aber nicht, dass seine Mannschaft noch Luft nach oben hat. “Wir sind manchmal zu viel Risiko gegangen. Auch die Ballzirkulation kann noch besser werden”, so der 55-Jährige.

Werbung

 

Doch das ist Kritik auf hohem Niveau. Bayern gewann damit auch das zehnte Pflichtspiel gegen S04 in Folge (Tordifferenz 31:2) und baute zugleich seinen Vorsprung in der Tabelle auf nunmehr satte sieben Punkte aus.

 

“Absoluter Quatsch”

 

Von einer Vorentscheidung im Titelkampf mochte Flick dennoch nicht reden. “Das ist absoluter Quatsch. Wir müssen weiter konzentriert arbeiten und uns verbessern. Das muss unser Anspruch sein”.

 

Schalke-Torwart Ralf Fährmann verhinderte mit zahlreichen guten Paraden eine noch höhere Niederlage. Allerdings patzte der 32-Jährige beim vierten Gegentor durch Alaba.

 

Fährmann: “Bayern war besser, hat verdient gewonnen. Wir müssen uns jetzt den Mund abputzen und am nächsten Samstag in Bremen gewonnen”. Gelingt das nicht, wird der Schalker Abstieg immer wahrscheinlicher.

Frank Leszinski

 

 

 

Menü
%d Bloggern gefällt das: