Kreuzbandriss: Für den Schalker William ist die Saison wohl beendet. Foto: Schalke 04

Schalke: William zieht sich Kreuzbandriss zu

Neues aus der Schalker Personal-Abteilung: Für William ist die Saison beendet, auch Omar Mascarell und Benjamin Stambouli müssen sich eine Zwangspause gönnen. Dafür ist Steven Skrzybski wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt.

Das Verletzungspech – obwohl in vielen Fällen offensichtlich mehr als nur „Pech“ dahintersteckte – bleibt dem FC Schalke 04 anscheinend bis zum Saisonende treu: Der Brasilianer William zog sich im Training einen Riss des vorderen Kreuzbands zu und wurde bereits operiert. Die Saison ist für ihn gelaufen – und damit wird er für Schalke wohl auch nicht mehr zum Einsatz kommen.

Werbung

Sportlich spielte der vom VfL Wolfsburg ausgeliehene 26-Jährige ohnehin keine große Rolle mehr in den Plänen von S04-Trainer Dimitrios Grammozis. Bei dem war William in Ungnade gefallen, als er nach seiner frühen Auswechslung im Spiel gegen Borussia Möchengladbach wenig professionell reagierte. William war im Winter vom VfL Wolfsburg ausgeliehen worden, um die Lücke auf der rechten Schalker Seite zu schließen. Von ganz wenigen Ansätzen mal abgesehen konnte William diesem Anspruch und diesen Erwartungen nicht gerecht werden. Eine feste Verpflichtung von William ist so gut wie ausgeschlossen.

Auch Mascarell und Stambouli fallen aus

Es gibt aber auch gute Nachrichten aus der Schalker Personal-Abteilung: Steven Skrzybski ist nach langer Verletzungspause wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Mehmet Can Aydin ist ebenfalls auf dem Weg der Besserung. Der 19-Jährige hatte sich zuletzt mit Problemen an der Syndesmose geplagt, kann aber bereits wieder Laufeinheiten absolvieren.

Werbung

Verletzt passen muss dagegen derzeit Omar Mascarell. Der Mittelfeldmann hat einen Muskelfaserriss erlitten und wird den Königsblauen vorerst nicht zur Verfügung stehen. Gleiches gilt für Benjamin Stambouli: Der Verteidiger hat sich einem Eingriff am Oberkiefer unterzogen und muss nach der Operation eine Trainingspause einlegen.

Am Samstag spielt Schalke bei 1899 Hoffenheim – es ist die erste von insgesamt noch vier ausstehenden Partien nach dem feststehenden Abstieg.

Norbert Neubaum
Menü
%d Bloggern gefällt das: